Herzlich Willkommen bei ProFiliis!

Liebe Fördernde, Freund:innen und Interessierte,

wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf unserer Homepage! Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen möglichst umfassenden Überblick über Ziele und Aktivitäten der ProFiliis-Stiftung vermitteln.

Wir hoffen, dass Sie hier alle für Sie wichtigen Informationen finden. Wenn nicht, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie uns direkt. Auch für Ihr Feedback und Ihre Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Besonders freuen würden wir uns natürlich, auch Sie bald als FördererInnen oder ProjektpartnerInnen begrüßen zu dürfen.

Der Stiftungsvorstand

Aktuelles

22Jun

24h Schwimmen

Vom 27. bis zum 28. Mai 2022 lud die Sportwelt Dortmund nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder zum langersehnten 24h Schwimmen in das Freibad in Wellinghofen ein. Der Eintritt für die Teilnehmer:innen ist kostenlos und zudem wird ihnen einiges geboten, wie zum Beispiel eine Hüpfburg für Kinder, eine Bullriding-Anlage und eine Grillstation.

 

Aber auch an den „guten Zweck“ wurde gedacht und es wurden im Schwimmbad zahlreiche Spendendosen aufgestellt. Mit den so erzielten Einnahmen soll – was liegt näher – Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien finanziert werden. Erfreulicherweise hat man als Spendenempfänger an die ProFiliis-Stiftung gedacht.

 

Wir von ProFiliis haben uns sehr darüber gefreut und werden die Spendensumme verdoppeln und den Gesamtbetrag der Sportwelt Dortmund, die Jahr für Jahr ein großes Schwimmkurs-Angebot unterbreitet, zur Finanzierung der Schwimmausbildung sozial benachteiligter Kinder zukommen lassen.

 

ncs

12Mai

Betreuung für ukrainische Kinder

Die Diakonie ist ein evangelischer Wohlfahrtsverband, der sich für in existenzielle Not geratene Menschen einsetzt. Die Diakonie arbeitet mit Geflüchteten, Alten, Kranken und Kindern unabhängig von Religion, ethnischer Zugehörigkeit, politischer Überzeugung oder Nationalität.

 

Im Zuge des brutalen Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine haben wir von ProFiliis das Bedürfnis, uns mit Blick auf die vielen durch diesen Krieg in Not geratenen ukrainischen Flüchtlinge zu engagieren und haben uns aus diesem Grund an die „Diakonie in Dortmund und Lünen“ gewandt, die im Dortmunder Stadtgebiet in der aktiven Ukrainehilfe tätig ist.

 

Die Diakonie Dortmund betreibt zurzeit eine Übergangseinrichtung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine in der Braunschweiger Straße 31- 35. Dort leben derzeit unter anderem 15 Mütter mit ihren 27 minderjährigen Kindern. Sofortigen Zugang zu Schul- und Kindergartenplätzen gibt es nicht. Aus diesem Grund hat die Diakonie für Kinder im Schulpflichtigem Alter ein eigenes Lernprogramm entwickelt.

 

Für die Kinder unter 6 Jahren soll nun ebenfalls ein regelmäßiges Angebot, an fünf Vormittagen der Woche für jeweils zwei Stunden geschaffen werden. Dies soll den Kindern eine altersgerechte Beschäftigung bieten und sie auf den Kita-Alltag vorbereiten.

 

Durch die soeben zugesagte Unterstützung von ProFiliis kann dieses Projekt jetzt zeitnah gestartet werden. Für vorerst ein Jahr übernimmt ProFiliis die Finanzierung der Betreuungshonorare sowie von Beschäftigungsmaterialen, Raumausstattung und diversen Freizeitaktivitäten.

 

ncs

11Mai

Ersthelfer von morgen

Die Johanniter-Unfall-Hilfe besteht seit mehreren Jahrzehnten und ist neben der Arbeit mit kranken und pflegebedürftigen Menschen auch in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv. Es finden immer wieder kindgerechte Erste-Hilfe-Schulungen in Einrichtungen für Kinder, wie Schulen und Kitas statt. Dabei wurde schon im Jahr 2018 mit Mal-, Spiel- und Arbeitsbüchern gearbeitet, welche in Zusammenarbeit mit dem K&L Verlag erstellt wurden. Bereits damals hatte ProFiliis das Projekt finanziell unterstützt. Die Arbeitsbücher sollen Kindern und Jugendlichen einen spielerischen Zugang zum Straßenverkehr, der Arbeit der Feuerwehr und zur Erste Hilfe ermöglichen. Die Kinder und Jugendlichen können diese Bücher mit nach Hause nehmen und weiter daran arbeiten.

 

Auch in diesem Jahr soll erneut ein Mal-, Spiel- und Arbeitsbuch zu den oben genannten Themen erscheinen. Wie auch im Jahr 2018 wendeten sich die Johanniter an die ProFiliis Stiftung mit der Bitte, dieses Projekt finanziell zu fördern. Gerne unterstützt die ProFiliis Stiftung dieses Projekt und übernimmt die Kosten für 500 Arbeitsbücher, welche an Kinder und Jugendliche an Dortmunder Schulen und Kitas verteilt werden.

10Mai

Mobile Parkour Anlage für die Nordstadt

Was ist Parkour? Parkour ist eine in den letzten Jahren immer beliebtere Sportart, bei der es darum geht, sich möglichst kraftsparend und ohne Hilfsmittel über Hindernisse, wie Geländer, Treppen und Mauern zu bewegen. ProFiliis hat in der Vergangenheit bereits zwei Parkourprojekte unterstützt.

 

Der Verein Parkour Dortmund e.V. bietet wöchentlich kostenlose Workshops für Kinder- und Jugendliche der Dortmunder Innenstadt-Nord sowie generell allen Parkour-Begeisterten des Ruhrgebiets in der Skatehalle des Dietrich-Keuning-Hauses an. Außerdem haben Mitglieder des Vereins auch zweimal die Woche die Möglichkeit an einem Vereinstraining teilzunehmen.

 

Dieses Jahr meldete sich der gemeinnützige Verein bei der ProFiliis Stiftung und beantragte Fördergelder zur Finanzierung neuer mobiler Cubes zur Ergänzung des „Obstacle-Bestands“. Die ProFiliis Stiftung übernimmt die Kosten für die neuen Cubes und unterstützt dadurch gerne die wertvolle Arbeit des Vereins mit Kindern und Jugendlichen.

 

ncs

 

➤ weitere Neuigkeiten

Presse

2022
07Jun

Projekt Neuer Lernort, Grevel

2022
19Mär

Schwimmlernkurse für Kinder und Jugendliche

2022
16Mär

Große Spende für Schwimmkurse

2021
25Dez

Außenbereich für das Time Out

➤ weitere Presseartikel

Projekte

Stamm Vagabunden - Gaskocher und Transportkisten
Freizeit

Stamm Vagabunden - Gaskocher und Transportkisten

„Das große Ziel der pfadfinderischen Arbeit ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken und sie zu befähigen, ihre Potenziale so auszuschöpfen, dass sie als verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger die Welt mitgestalten können.“ (Zitat: Förderantrag der Vagabunden). Das Ganze basierend auf den beiden Grundsätzen „Jugend leitet Jugend“ und „learning by doing“.

 

Der Stamm Vagabunden ist ein Pfadfinderverein, welcher aus ca. 35 Kindern und Jugendlichen besteht, die sich über drei Altersstufen verteilen. Die jüngsten sind sechs Jahre alt.

 

Die Kinder und Jugendlichen des Pfadfindervereins sollen lernen Aufgaben selbstständig zu lösen und Verantwortung zu übernehmen. Letzteres wird mit steigendem Alter größer. Die jüngeren Kinder werden hierbei von den älteren Kindern unterstützt.

 

Im letzten Jahr hat sich der Pfadfinderverein Stamm Vagabunden an die ProFiliis-Stiftung gewandt mit der Bitte sie bei der Anschaffung neuer Gaskocher und Transportkisten zu unterstützen. Diese benötigt der Verein für seine zahlreichen Freizeitfahrten und Zeltlager. Hierbei ging es vor allem darum, dass die neuen Hockerkocher den neuen Sicherheitsstandards entsprechen und für die nächsten 20 Jahre genutzt werden können. Für einen bessern und geschützten Transport der neuen Gaskocher haben sie sich zudem neue passende universelle Transportkisten angeschafft.

 

Am ersten Juni Wochenende 2022 waren die neuen Gaskocher und Kisten dann zum ersten mal beim Landespfingstlager in Mühlheim in gebrauch. 18 Personen waren bei dem Wochenausflug dabei, an dem das erste größere Lager seit 2019 mit 400 Pfadfinder:innen stattfand.

 

ProFiliis hat den Pfadfinderverein bei der Anschaffung unterstützt und sowohl die Kosten für die Gaskocher als auch die Kosten für die Transportkisten übernommen.

Dortmund - Mengede
Pfadfinder-Stamm Vagabunden
Wunschbaum 2022
Lebenshilfe

Wunschbaum 2022

Auch das Weihnachtsfest 2021 lief bei nicht wenigen Familien anders ab, als sie es sonst gewohnt sind. Corona schränkte und schränkt uns nach wie vor ein, große Familienzusammenkünfte waren auch dieses Mal nicht möglich. Jedoch auf eines ist Verlass an Weihnachten: Die strahlenden Augen der Beschenkten, wenn die über das Jahr gesammelten Wünsche an den Weihnachtsfeiertagen unter dem Weihnachtsbaum Gestalt annehmen und ausgepackt werden können.

  

Allerdings ist auch dies nicht für alle Familien der Normalfall, da die finanziellen Mittel für eine Bescherung mit tollen Geschenken nicht ausreichen. Auch im Dortmunder Stadtteil Marten gibt es Familien, die von eben dieser Situation betroffen sind. Insbesondere für Kinder ist dies schwer nachvollziehbar, da doch viele Andere nach den Weihnachtsferien von ihren neuen Errungenschaften berichten können. 

 

Um sicherzustellen, dass jedes Kind an Weihnachten zumindest ein Geschenk auspacken kann, haben die Mitglieder des Vereins „Marten aktiv“ auch in diesem Jahr wieder zur 2020 ins Leben gerufenen Wunschbaumaktion aufgerufen. An verschiedenen Anlaufstellen konnten Familien mit geringen Einkommen „Wunschsterne“ abholen. Auf diesen Stern konnten die Kinder dann ihren Wunsch schreiben bzw. schreiben lassen und ihn dann an den Wunschbaum – einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum im örtlichen Rewe-Markt – hängen. Alle Bürger:innen, die einen Wunsch erfüllen wollten, konnten sich hier einen Wunschstern mitnehmen, das gewünschte Geschenk besorgen und unverpackt wieder im Rewe-Markt abgeben. Die Mitglieder des Vereins packten diese Geschenke dann liebevoll ein. 

 

Da immer das Risiko besteht, dass Wunschsterne am Baum hängenbleiben und somit Kinder Gefahr laufen, ohne Geschenk auszugehen, unterstützte die ProFiliis-Stiftung auch in diesem Jahr das Projekt mit finanziellen Mitteln, mit denen insgesamt Geschenke für bis zu 100 Kinder angeschafft werden konnten, also 2.500, - Euro. Im Gegensatz zum Jahr 2020, in dem erfreulicherweise nur 800, - Euro benötigt wurden, waren es in diesem Jahr knapp 1.800, - Euro, also umgerechnet ca. 72 Kinder, die ansonsten kein Geschenk bekommen hätten. Diese geringere Spendenfreudigkeit der Bürger:innen führen die Verantwortlichen von „Marten aktiv“ auf die Spendenaufrufe im Zuge der Flutkatastrophe zurück.  

 

Auch merkten die Verantwortlichen bei der Beschaffung der Geschenke schnell die weltweit angespannte Liefersituation, sodass in Absprache mit den Einrichtungen (Kitas und Grundschulen) ein Kartenspielset bzw. eine Spielbox für Kinder, deren Geschenke nicht zu bekommen waren, zusammengestellt wurde.  

 

Trotz der erschwerten Bedingungen war die Aktion jedoch auch in 2021 ein voller Erfolg, da insgesamt 423 Kinderwünsche erfüllt werden konnten. 

 

 

sf

Dortmund - Marten
Marten aktiv e. V.
Die Falken in Berlin und Paris
Freizeit

Die Falken in Berlin und Paris

SJD - Die Falken: Das steht für die Sozialistische Jugend Deutschland, ein Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen, die unparteilich sind, aber trotzdem Politik für sich und andere machen. Es werden Ferienfreizeiten, Zeltlager, Jugendhäuser und politische Aktionen organisiert. Der Ortsverband Nette ist einer von 11 aktiven Ortsverbänden im Unterbezirk Dortmund und hat aktuell 55 Mitglieder.

 

Tätig sind „Die Falken“ im Stadtbezirk Mengede, der Schwerpunkt liegt hier auf den Ortsteilen Nette und Westerfilde. Bereits seit mehreren Jahren organisieren die Verantwortlichen des Ortsverbandes Nette Jugend-fahrten speziell für Mädchen.

 

Im letzten Jahr mussten diese Exkursionen aufgrund der durch Corona begründeten Reisebeschränkungen in der näheren Umgebung stattfinden, in diesem Jahr sollte es jedoch wieder in die Ferne gehen. Die Ziele waren nun Berlin und Paris. Kombiniert wurden hier in beiden Fällen Gedenkstätten- bzw. Erinnerungsfahrten mit zwei attraktiven Städtezielen: Paris und Berlin als besonders sehenswürdige Städte mit einer unermesslichen Vielzahl historischer und kultureller Highlights. Im August ging es dann zunächst mit einer Gruppe von 14 Personen mit der Bahn nach Berlin. Hier wurde den Mädchen ein abwechslungsreiches Programm geboten:

 

  • Eine Stadtrundfahrt
  • Eine Tour vorbei am Kanzleramt, dem Reichstag und dem Brandenburger Tor
  • Ein Besuch des Führerbunkers
  • Das Mauermuseum
  • Checkpoint-Charlie
  • Das Neue Museum

 

Sowie das DDR Museum waren nur einige der Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

 

Entgegen allen Befürchtungen konnte dann im Oktober auch die Reise nach Paris wie geplant statt-finden. Die Reisegruppe, bestehend aus 21 Personen, machte sich mit angemieteten Kleinbussen auf den Weg. Auch hier gab es diverse Programmpunkte, wie zum Beispiel:

 

  • Die Gedenkstätte des 1. Weltkrieges
  • Das Beinhaus in Verdun
  • Das Fort Douaumont
  • Den Arc de Triomphe
  • Und vieles mehr

Geplant war eigentlich auch der Besuch des Museums de la Resistance National, coronabedingt war dies jedoch leider geschlossen.

 

Da der Großteil der Mädchen aus einkommensschwachen Familien aus dem Stadtbezirk Mengede kommt, ist es den Verantwortlichen immer ein großes Anliegen, die Kosten für die Teilnehmerinnen so gering wie möglich zu halten. ProFiliis hat auch in diesem Jahr die Fahrtkosten übernommen, sodass die Gesamtkosten deutlich reduziert werden konnten, damit möglichst viele die Chance bekamen, an den Reisen teilzunehmen. Insgesamt kamen auf diese Weise knapp 30 Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren in den Genuss einer Teilnahme an den spannenden und auf-schlussreichen Fahrten.

 

sf

Dortmund - Westerfilde
SJD - Die Falken
Inklusives Nähprojekt an der Albert-Schweitzer-Realschule
Bildung

Inklusives Nähprojekt an der Albert-Schweitzer-Realschule

An der Albert-Schweitzer-Realschule (ASR) in Dortmund-Nette werden Kinder und Jugendliche mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf gemeinschaftlich unterrichtet. Das Konzept des „gemeinsamen Lernens“ beschreibt, dass Schüler:innen mit Lern- und/oder Entwicklungsstörungen sowie mit geistigen Behinderungen im Klassenverband am regulären Unterricht teilnehmen. Wenn es sinnvoll bzw. erforderlich ist, erhalten die Kinder und Jugendlichen entsprechend angepasste Aufgaben, die sie dann parallel zu ihren Mitschüler:innen erledigen.

 

An der ASR werden nicht nur „klassische“ Schulfächer wie Deutsch und Mathematik unterrichtet. Auch die Unterstützung auf handwerklicher, lebensnaher Ebene nimmt einen hohen Stellenwert bei der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen ein und soll diese optimal auf ihre Zukunft und spätere Berufstätigkeit vorbereiten.

 

Insbesondere für die Schüler:innen mit besonderem Unterstützungsbedarf ist die Förderung im lebenspraktischen Bereich sehr wichtig. Aus diesem Grund findet zusätzlich zum regulären Unterricht auch eine spezielle Förderung in festen Inklusionsgruppen statt, in denen die Kinder und Jugendlichen bei der Entwicklung „lebensweltorientierter Handlungskompetenzen“ unterstützt werden.

 

Eine dieser Inklusionsgruppen beschäftigt sich nun seit dem Start des Schuljahres 2020/21 ausführlich mit dem Thema Nähen. In Partnerarbeit lernten die 16 Mitglieder dieser Gruppe aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 zunächst eine Nähmaschine und die Grundfertigkeiten des Nähens kennen. Dann wurden die Fähig- und Fertigkeiten an der Nähmaschine Schritt für Schritt erweitert und Themen wie Nachhaltigkeitsbewusstsein behandelt.

 

Neben der Förderung der motorischen Fähigkeiten sowie der Kreativität steht auch die Stärkung des Selbstwertgefühls im Mittelpunkt dieses Projekts: Die Schüler:innen entwickeln das Bewusstsein, dass sie selber verschiedene Werkstücke erschaffen können. Sie erleben sich als „selbstwirksam“ und „handlungskompetent“. Diese Erfahrungen sind von hoher Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung und können auch im späteren Leben der Kinder und Jugendlichen – zum Beispiel bei der Jobsuche – positive Auswirkungen haben.

 

Das Projekt soll noch bis zum Ende der Schulzeit aller Mitglieder fortgeführt werden, sodass einige Schüler:innen ihre Fähigkeiten an der Nähmaschine sogar über eine Dauer von fünf Jahren ausbilden können.

 

Die ProFiliis-Stiftung hat die Albert-Schweitzer-Realschule bei der Anschaffung der acht notwendigen Nähmaschinen unterstützt. Drei Nähmaschinen konnte die Schule aus eigenen Mitteln finanzieren. Für die Anschaffung der restlichen fünf Nähmaschinen hat ProFiliis knapp 1.900,- Euro bereitgestellt.

 

sh

Dortmund - Mengede
Albert-Schweitzer-Realschule
➤ weitere Projekte