Projekte

Trixitt Event an Albert-Schweitzer-Realschule
Sport

Trixitt Event an Albert-Schweitzer-Realschule

Die Albert-Schweitzer-Realschule (ASR) im Dortmunder Stadtteil Nette wird aktuell von knapp 540 Schülerinnen und Schülern besucht, die von 50 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Die Schule hat einen bilingualen Zweig mit der Zielsprache Englisch. Am 9. Juli dieses Jahres startete die Schule ein großes Spiel- und Sportevent auf dem Sportplatz Dortmund-Nette mit dem Ziel, den SchülerInnen ein bewegungsaktives und gesundheitsbewusstes Leben näherzubringen und die Teamfähigkeit sowie das soziale Miteinander inner- und außerhalb des Klassenzimmers zu stärken. Das Event wurde in Kooperation mit der TRIXITT GmbH durchgeführt. Das Anliegen von TRIXITT ist es, Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise wieder Freude an Bewegung zu vermitteln. Aus all den verschiedenen Angeboten, die TRIXITT hierfür zur Verfügung stellt, entschied sich die ASR für das „Schulsport-Event“, welches aus mehreren Modulen besteht. Ein großes Modul ist Fußball und Floorball. Zudem wird ein großer „Menschenkicker“ aufgebaut, sowie die „Ballerecke“, eine Volleyball-Variante. Zusätzlich zu den Hauptmodulen gibt es diverse Wettkampfmodule, die entweder als Einzel- oder Klassenwettbewerb zu absolvieren sind. Bei all diesen Attraktionen sorgte TRIXITT für den fachgerechten Aufbau der Stationen sowie eine professionelle Betreuung. So betreut und versorgt hatten SchülerInnen und LehrerInnen die Möglichkeit, sich außerhalb des Klassenzimmers besser kennenzulernen und einen ereignisreichen und aktiven Tag zu erleben. sf
Dortmund - Nette
Albert-Schweitzer-Realschule
CLIMB Lernferien "Dortmund - meine Stadt"
Bildung

CLIMB Lernferien "Dortmund - meine Stadt"

Lernen … etwas, was den meisten Kindern und auch vielen Erwachsenen ein Graus ist. Vokabeln pauken, Rechenregeln verinnerlichen oder ein Buch für den Deutschunterricht lesen, welches niemandem so recht gefallen mag. Lernen ist nicht selten mit Zwang verbunden, gerade in der heutigen Zeit, in der ein guter Schulabschluss über den weiteren Lebensweg entscheiden kann. Aber warum soll Lernen nicht auch Spaß machen? Das ist der Denkansatz der gemeinnützigen Climb GmbH. Climb, das steht für „Clever lernen, immer motiviert bleiben“. Denn Motivation ist ein Grundpfeiler für erfolgreiches Lernen. Deshalb bietet das Hamburger Sozialunternehmen seit 2012 in diversen Städten Deutschlands Lernferien an, unter anderem auch in Dortmund. Die Herbstferien 2019 standen ganz unter dem Motto „Dortmund - Meine Stadt“. Das Programm sieht neben 24 Stunden für Deutsch und Mathematik auch 14 Stunden Projektlernen vor. Der Deutsch- und Mathematikunterricht ist hierbei auch nicht wie der trockene Schulunterricht gestaltet. Beispielsweise wurden die Kinder in den Herbstferien im Deutschunterricht von einem Taubenzüchter besucht, der ihnen erklärte, dass Tauben das „Telefon des Mittelalters“ gewesen sind, im Mathematikunterricht wurde auf Grundlage geometrischen Verständnisses das Dortmunder U nachgebaut. Während des Projektlernens wurde Dortmund auf verschiedenste Weise interpretiert, durch ein Filmprojekt, welches am Ende in einer Dokumentation über Dortmund resultierte, oder auch ein Bauprojekt der Dortmunder Skyline. Auch Ausflüge dürfen in den Ferien natürlich nicht fehlen. So besuchten die SchülerInnen zunächst einen Kletterwald, wo jeder seine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und über seine Grenzen hinauswachsen konnte. Der zweite Ausflug führte die Kinder zur Zeche Zollern in Bövinghausen. Ausgerüstet mit entsprechender Kleidung und Helm konnten sich die Kinder auf die Spuren der Bergmänner begeben und somit ein Stück „Ruhrgebiets-Kultur“ erleben. Als Fazit bleibt nur zu sagen: „100% der Kinder berichten, dass ihnen die Climb-Lernferien gut gefallen haben.“* sf *Entnommen aus dem Abschlussbericht von Climb
Dortmund
gemeinnützige CLIMB GmbH
Tischtennisplatte für die Kirchhörder Grundschule
Sport

Tischtennisplatte für die Kirchhörder Grundschule

Die Kirchhörder Grundschule wird zurzeit von knapp 190 Schülerinnen und Schülern besucht, von denen aktuell 105 Kinder den offenen Ganztag in Anspruch nehmen. Wer sich den ganzen Tag konzentriert, möchte sich in den Pausen auch mal verausgaben. Um hier ein attraktives Angebot schaffen zu können, entschieden die Mitglieder des Fördervereins, dass Außenspielgeräte angeschafft werden sollen, denn bislang war die Schule mit solchen nicht ausgestattet. Die Wahl fiel auf eine robuste Beton-Tischtennisplatte, die von Fachleuten auf dem Schulhof fest installiert wurde. Da das Schulgelände öffentlich zugänglich ist, profitieren nicht nur die Kinder, die Schüler der Grundschule sind, von der Anschaffung, sondern auch Kinder und Jugendliche, die die Tischtennisplatte nach Schulschluss auf dem dann frei zugänglichen Gelände nutzen können. Die Finanzierung wurde von der ProFiliis-Stiftung in voller Höhe übernommen. sf
Dortmund - Kirchhörder
Kirchhörder Grundschule
Straße der Kinderrechte
Bildung

Straße der Kinderrechte

Wer nach Juni 2017 entlang der Westerfilder Straße in Dortmund Westerfilde unterwegs war, hat wahrscheinlich auffällig bunt gestaltete Stromverteilerkästen bemerkt. Diese Verteilerkästen wurden im Rahmen des Projektes „Straße der Kinderrechte“, initiiert vom Kinder- und Jugendverband SJD – Die Falken in Kooperation mit dem Verein Die Urbanisten, zwischen 2017 und 2018 von Kindern und Jugendlichen, die sich intensiv mit dem Thema Kinderrechte auseinandergesetzt haben, gestaltet (siehe Projekttext). Dieses Projekt wurde bereits von ProFiliis gefördert. Die Partner: Der Kinder- und Jugendverband SJD – Die Falken betreibt das gemeinnützige Falken Bildungs- und Freizeitwerk (FBF) Dortmund. Das FBF ist als Träger für sechs Einrichtungen der Kinder- Jugendarbeit in Dortmund zuständig. Eine dieser Gruppen ist der Falkentreff in Westerfilde, der sich hauptsächlich an Mädchen richtet. Die Urbanisten e.V. bietet ein vielfältiges Netzwerk für die aktive Mitgestaltung der eigenen Stadt. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Stadt als Schnittstelle zwischen Kulturen, Strukturen und dem Menschen als Individuum. Die Vision der Urbanisten besteht darin, dass die Bewohner einer Stadt diese aktiv mitgestalten und somit einen Ort schaffen, an dem sich jeder einzelne wohlfühlen kann. Nachdem nun der erste Anlauf der Straße der Kinderrechte ein voller Erfolg war und von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Projektes mit großer Begeisterung umgesetzt wurde, sollte nun die kreative Auseinandersetzung mit den Kinderrechten in Westerfilde fortgeführt werden – jedoch wurde größer gedacht. Nach den Verteilerkästen folgte, nach Absprache mit dem Eigentümer, die Gestaltung der Giebelwand der Westerfilder Straße 27. Da eine Häuserwand entsprechend aufwändig zu gestalten und mit der Arbeit in höheren Gefilden verbunden ist, teilte sich die Gestaltung in zwei Teile. Im ersten Teil hatten die Kinder und Jugendlichen im Rahmen eines Workshops die Gelegenheit, auf dem Papier Entwürfe für die Häuserfassade zu gestalten und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Im zweiten Teil wurde ein Gerüst samt Hebebühne an der Fassade des Gebäudes aufgestellt und gemeinsam mit den Künstlern Oliver Mark und David Kory an mindestens drei Arbeitstagen die Kunstwerke, selbstverständlich gesichert, von den Workshop-Teilnehmern an der Wand umgesetzt. sf
Dortmund - Westerfilde
Die Urbanisten e.V.
Musikanlage für die Schopenhauer-Grundschule
Bildung

Musikanlage für die Schopenhauer-Grundschule

Wie wäre eine Feier ohne gute Musik? Wahrscheinlich nicht einmal halb so gut. Diesen Gedanken hatten die Mitglieder des Fördervereins der Schopenhauer Grundschule, als sie sich Anfang 2019 entschlossen, eine geeignete Musikanlage mit Mikrophonen und Boxen für besondere Anlässe anzuschaffen. Denn Anlässe zum Feiern gibt es an der Grundschule mit insgesamt 13 Klassen zu Hauf: Sei es die Einschulung der neuen i-Männchen, die Verabschiedung der SchülerInnen der 4. Klasse, Weihnachtsfeiern oder Musical-Aufführungen. Um die Finanzierung für die Anschaffung zu ermöglichen, wandten sich die Zuständigen an die ProFiliis-Stiftung, die die notwendigen Mittel hierfür zur Verfügung stellte. So stand dem Plan nichts mehr im Wege, und die Anlage konnte im Juni bei einer Musical-Aufführung der Schülerinnen und Schüler der Schopenhauer Grundschule im passenden Rahmen eingeweiht werden. sf
Dortmund - Nette
Schopenhauer Grundschule
Rollerständer für die Aplerbecker Grundschule
Freizeit

Rollerständer für die Aplerbecker Grundschule

Die meisten kennen sie noch aus ihrer Kindheit, sind sie selbst gefahren oder nutzen sie auch heute für den Weg von der Wohnung zur Bahn oder zum Arbeitsplatz: Tretroller, oder auch Scooter genannt. Sie sind kleiner und handlicher als ein Fahrrad, zudem auch kostengünstiger. Im Gegensatz zum Radfahren ist das Fahren eines Tretrollers schonender für die Gelenke und die Haltung gegenüber der auf dem Fahrrad natürlicher, da man nahezu aufrecht steht.1 Kein Wunder also, dass die Anzahl der Kinder, die den Schulweg mit einem Tretroller bestreiten, an der Aplerbecker Grundschule auf mittlerweile rund 35 angestiegen ist. Das ist zunächst erfreulich, denn Bewegung vor Beginn der Schule erhöht die Konzentration während des Unterrichts und vermeidet zudem den morgendlichen Stau vor dem Schulhof, wenn Eltern ihre Kinder mit dem Auto dorthin bringen. Jedoch wurde schnell ein Problem erkannt: Die ohnehin knappe Anzahl an Fahrradständern reichte nicht aus, um auch noch 35 Tretroller zu aufzunehmen. Zudem sind die Fahrradständer auch nicht perfekt geeignet, um die Scooter dort zu parken. Es gibt keine Möglichkeit, die Roller abzuschließen, außerdem kippen diese in den Halterungen für die breiteren Fahrräder schnell um und werden beschädigt. So entschied der Förderverein der Grundschule, dass es an der Zeit wäre, eine adäquate Lösung für dieses Problem zu finden. Diese lautet: Ein Scooter-Parc. Dies ist eine Abstellanlage, die eigens für Roller hergestellt wird. Die Lenkstangen werden hier in eigens dafür vorgesehene Halterungen geschoben, sodass der Roller nicht umfallen und beschädigt werden kann. Der in den Halterungen integrierte Diebstahlschutz sorgt obendrein noch dafür, dass keiner der Scooter entwendet werden kann. Um diese Anschaffung tätigen zu können, wendete sich der Förderverein an ProFiliis und die Stiftung stellte die erforderlichen Mittel zu Verfügung. 1 https://tretroller-magazin.de/ratgeber/tretroller-vorteile/ sf
Dortmund - Aplerbeck
Aplerbecker Grundschule
Sommer-Event bei Mengede 08 / 20
Sport

Sommer-Event bei Mengede 08 / 20

Auch in diesem Jahr hieß es für die Mitglieder des Sportvereins Mengede 08/20 wieder, mit scharrenden Hufen auf den 7. Juli 2019 zu warten. Denn dann war es soweit: Das große Sommer-Event startete! An dem Sonntag wurde das Volksbankstadion zu einer Attraktion für Groß und Klein, wobei durch diverse Angebote dafür gesorgt wurde, dass keine Langeweile aufkam: Hüpfburg Kinderschminken Torwandschießen Rasentennis Tombola und vieles mehr In diesem Jahr war auch das Maskottchen von Borussia Dortmund, die Biene Emma, mit von der Partie. ProFiliis unterstützte den Verein auch in diesem Jahr bei Leihgebühren, Miet- und Anschaffungskosten, etc., sodass die Kinder mit ihren Familien den Tag sorgenfrei genießen und kostenlos an den verschiedenen Attraktionen teilnehmen konnten. sf
Dortmund - Mengede
Mengede 08 / 20
12. Mengeder Mittelalterlich Gaudium
Kultur

12. Mengeder Mittelalterlich Gaudium

Uns deucht, es wär wohl mählich an der Zeit für das Mittelalterlich Gaudium! So oder ähnlich hätten die Menschen, die der Epoche des Mittelalters entstammen, wohl das in Mengede mittlerweile Kult gewordene „Mittelalterlich Gaudium“ angekündigt. Vom 30. Mai bis 2. Juni war es in diesem Jahr wieder so weit: Die Pforten des Volksgartens in Dortmund Mengede öffneten sich für große und kleine Fans des Mittelalters und für diese, die es vielleicht werden möchten. Damit auch in diesem Jahr an vielen Attraktionen, die sich insbesondere an die kleinen BesucherInnen richten, keine oder verringerte Kosten anfallen, hat ProFiliis Mittel für die folgenden Stände zur Verfügung gestellt: Kinder-Reitturnier Kinder-Theater und Gaukler Weidenhexe Sagen- und Märchenfrau Kinder-Töpfern Karussell und Armbrustschießen Gemüsepuppen-Theater Kinder-Schmied An diesen Ständen wurde gelernt, gestaunt und gelacht, sodass sie zu dem mittelalterlichen Spektakel und vor allem zu einem großen „Gaudium“ beigetragen haben. sf
Dortmund - Mengede
Stadtbezirksmarketing Dortmund Mengede
Große Hofumgestaltung bei den Zwergnasen
Freizeit

Große Hofumgestaltung bei den Zwergnasen

Der Kindergarten „Die Zwergnasen“ liegt in der Dortmunder Nordstadt und dort werden rund 30 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut. Lange Zeit gab es keine schöne Außenanlage, die die Kinder zum Spielen und Toben motivierte. Nur ein kleiner Innenhof mit in die Jahre gekommenen Spielgeräten war vorhanden. Doch das hat sich jetzt geändert! Nach langer Umbauphase verfügt der Kindergarten nun über eine tolle, große Fläche mit neuen Spielgeräten. Ermöglicht wurde dies, da der Innenhofbereich des Nachbarhauses dem Kindergarten zur Nutzung überlassen wurde. Der trennende Zaun wurde entfernt und umfassende Pflaster und Pflanzarbeiten umgesetzt. Überdies wurden eine Spielburg zum Klettern, Balancieren und Rutschen, eine Wippe, eine Schaukel und ein Sandkasten aufgestellt. Auch Hochbeete, die gemeinsam mit den Kindern bepflanzt werden sollen, wurden aufgestellt. Die Kinder und Betreuer freuen sich über die neuen Möglichkeiten und genießen die Zeit im Freien in vollen Zügen! ProFiliis hat den Umbau – neben weiteren Sponsoren – finanziell unterstützt und rund 50 % der erforderlichen Mittel für die Anschaffung und das Aufstellen der großen abenteuerlichen Spielgeräte bereitgestellt. sh
Dortmund - Innenstadt-Nord
Die Zwergnasen e. V.
Ersthelfer von morgen
Lebenshilfe

Ersthelfer von morgen

Die Johanniter-Unfall-Hilfe besteht seit über 60 Jahren und ist neben der Arbeit mit kranken und pflegebedürftigen Menschen auch in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv. So finden z. B. immer wieder kleine, kindgerechte Erste-Hilfe-Schulungen in Kindergärten, Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit statt. Um diese Schulungen für die Kinder noch anschaulicher zu gestalten und auch um ihnen etwas mit nach Hause geben zu können, damit sie das Gelernte festigen können, arbeiten die Johanniter mit dem K&L Verlag zusammen. Dieser Verlag hat zu verschiedenen Themen Mal-, Spiel- und Arbeitsbücher entwickelt, die Kindern einen spielerischen Zugang zu Straßenverkehr, der Arbeit der Feuerwehr und eben auch zu Erster Hilfe ermöglichen. Im Rahmen von großen Sponsorenaktionen suchen die Johanniter und der K&L Verlag immer wieder gemeinsam nach Förderern, um Grundschulen und Kindergärten mit dem Mal-, Spiel- und Arbeitsbuch „Ersthelfer von morgen“ versorgen zu können. „Jona und Joni sind ein Comic-Geschwisterpaar, die die Ersthelfer von morgen durch die 40 Seiten des Spiel und Arbeitsbuches begleiten. Sie geben Tipps, berichten von ihren Erlebnissen stellen Aufgaben und geben Rätsel rund um das Thema Sicherheit auf. Sie verraten, was man in Notfällen in welcher Reihenfolge tun sollte oder wie man einen Notruf absetzt. Sie erläutern, was man alles in einem Verbandkasten findet, wie man eine Wunde versorgt oder wie man einen Menschen in die stabile Seitenlage bringt.“ (Die Johanniter - Medieninformation) Gerne unterstützt ProFiliis dieses tolle Projekt und trägt die Kosten für 750 dieser Hefte, die an Dortmunder Kinder verteilt werden. sh
Dortmund
Johanniter-Unfall-Hilfe
ProFiliis unterstützt interAktion e.V. beim Wünsche erfüllen
Lebenshilfe

ProFiliis unterstützt interAktion e.V. beim Wünsche erfüllen

Es gibt wohl kaum einen Dortmunder, der noch nicht von der Aktion Kinderwünsche vom Verein interAktion gehört oder die ausgehängten Wunschzettel gesehen hat. Die Idee ist einfach, die Wirkung groß: Kinder aus finanziell schwach aufgestellten Familien, die in einer Kinder- und Jugendeinrichtung betreut werden, können einen Wunschzettel einreichen. Die Wunschzettel werden an zentralen Orten aufgehängt und können dort von Freiwilligen mitgenommen werden, die den aufgeschriebenen Wunsch erfüllen wollen. Die besorgten Geschenke werden von interAktion eingesammelt, verpackt und an das entsprechende Kind verteilt. Das Ziel der Aktion Kinderwünsche ist, dass sich auch Kinder und Jugendliche über Weihnachtsgeschenke freuen, deren Familien sich eher keine Geschenke leisten können. Für diese Kinder ist Weihnachten zum Teil ein etwas trauriges Fest und sie fühlen sich ausgeschlossen, wenn sich Schulkameraden und Freunde über ihre Geschenke unterhalten. Dies möchte interAktion e. V. vermeiden. Im letzten Jahr lagen interAktion e.V. wieder rund 1.800 Wunschzettel vor. Da es bei dieser großen Zahl leider auch vorkommen kann, dass nicht alle Wunschzettel mitgenommen und diese Wünsche erfüllt werden, hat sich die ProFiliis-Stiftung wie schon im Vorjahr bereiterklärt, die Mittel für 100 Geschenke à 25 Euro zur Verfügung zu stellen. Seit dem letzten Winter hat die Aktion Kinderwünsche außerdem noch eine zweite Komponente: Immer öfter fällt den Betreuern in sozialen Einrichtungen auf, dass einige Kinder keine den Temperaturen angemessene Kleidung besitzen. Die Betreuer wendeten sich daraufhin an interAktion e. V. und baten um Unterstützung. ProFiliis hat daher auch wieder die Mittel für 25 Einkaufsgutscheine à 100 Euro zur Verfügung gestellt, mit denen die Betreuer gemeinsam mit den Kindern warme Kleidung für den Winter kaufen konnten. sh
Dortmund - Innenstadt-Nord
interAktion e.V.
Therapiestunden für Kinder und Jugendliche
Lebenshilfe

Therapiestunden für Kinder und Jugendliche

Die KlientInnen des Kinderschutz-Zentrums sind Kinder und Jugendliche, die durch Gewalterfahrungen - z. T. in der Familie - traumatisiert wurden. In der Folge kommt es häufig zu Belastungen für die Betroffenen und deren Umfeld (u.a. Schlafstörungen, Flashbacks, Wutausbrüche, depressive Reaktionen). An dieser Stelle setzt das Kinderschutz-Zentrum an und bietet Kindern und Jugendlichen Hilfestellungen. Traumatherapie: Erlebte Traumata durch Gewalt, Vernachlässigung oder sexuellen Missbrauch sind große Belastungen für Kinder, Jugendliche und auch Angehörige. Oft entwickeln sich im weiteren Verlauf sowohl somatische als auch psychische Störungen. Kinder werden in ihrer gesunden Entwicklung gestört, entwickeln Lernstörungen oder soziale Störungen, die zu negativen biografischen Entwicklungen führen können. Traumatherapie hilft Betroffenen bei der Stabilisierung nach einem Trauma und bei der Bearbeitung erlebter Traumata. Traumafachberatung: Diese Fachberatung ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche und die zu ihnen gehörigen Familien, die selber Opfer oder Zeugen von Gewalt wurden, und bewährt sich besonders nach akuten Traumatisierungen wie z.B. nach Vergewaltigung. Zielgruppe unseres Angebots sind auch Kinder und Jugendliche, die akut betroffen von Gewalt innerhalb der Familie sind oder die Zeugen von Partnergewalt wurden. Traumafachberatung unterstützt Betroffene und Angehörige, psychische Reaktionen auf erlebte Traumata zu verstehen und regt früh hilfreichen Umgang damit an. Dadurch können Chronifizierungen vermieden werden. Natürlich ist das Angebot professioneller Traumafachberatungen und Traumatherapien mit Kosten verbunden. Diese werden nur in seltenen Fällen von Krankenkasse oder Jugendhilfe übernommen. Damit die Betroffenen die Kosten nicht selbst tragen müssen - was auch nicht jedem möglich wäre - ist das Kinderschutz-Zentrum stets bemüht, Spenden zu sammeln. Die ProFiliis-Stiftung unterstützt das Kinderschutz-Zentrum an dieser Stelle und übernimmt wie schon im Jahr 2017 die Kosten für zehn Traumatherapien (à 10 Stunden) und fünf Traumafachberatungen (à 5 Stunden). Auf diese Weise kann das Kinderschutz-Zentrum diese Angebote für insgesamt 15 Kinder und Jugendliche kostenlos bereitstellen und so zu deren psychischen Gesundheit und positiven Entwicklung beitragen. sh
Dortmund - Innenstadt-West
Kinderschutz-Zentrum Dortmund