Teilnahme des Heinrich-Heine-Gymnasiums an der Roboterolympiade

Das Heinrich-Heine-Gymnasium im Dortmunder Stadtteil Nette wird aktuell von circa 850 Schülerinnen und Schülern besucht. Das öffentliche Gymnasium hat einen MINT-Schwerpunkt. MINT steht für Unterrichts- und Studienfächer sowie Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

 

Die Roboter-AG ist ein für die SchülerInnen freiwilliges Angebot im Nachmittagsbereich, welches zwei Mal die Woche für jeweils zwei Stunden angeboten wird. Die Jugendlichen werden hierfür in Teams eingeteilt und bauen und programmieren im ersten Halbjahr Roboter mit „Lego Mindstorms“. Dies ist eine Produktserie des Spielwarenherstellers, wobei die Kernstücke ein programmierbarer Legostein sowie Elektromotoren, Sensoren und Lego-Technik-Teile sind. Ziel der AG ist es, die Kompetenzen der SchülerInnen in den MINT-Fächern zu fördern.

 

Im 2. Halbjahr folgt dann die Teilnahme an der World Robot Olympiad (WRO), die dieses Jahr am 25. und 26. Juni in Schwäbisch Gmünd stattgefunden hat. Hier haben sich zwei Teams für die Teilnahme am Weltfinale in Ungarn qualifiziert, welches dort vom 8.-10. November 2019 stattfinden wird.

 

ProFiliis hat für die Olympiade in Schwäbisch Gmünd anteilig die Fahrtkosten und die Teilnahmegebühren für fünf Teams des HHG in Höhe von 1.790 Euro übernommen.

 

sf