Herzlich Willkommen bei ProFiliis!

Liebe Förderer, Freunde und Interessierte,

wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf unserer Homepage! Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen möglichst umfassenden Überblick über Ziele und Aktivitäten der ProFiliis-Stiftung vermitteln.

Wir hoffen, dass Sie hier alle für Sie wichtigen Informationen finden. Wenn nicht, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie uns direkt. Auch für Ihr Feedback und Ihre Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Besonders freuen würden wir uns natürlich, auch Sie bald als Förderer oder Projektpartner begrüßen zu dürfen.

Der Stiftungsvorstand

Aktuelles

25Feb

Rennzweier für den RC Hansa

Der RC Hansa Dortmund existiert bereits seit 100 Jahren und ist Dortmunds ältester und erfolgreichster Verein für den Rudersport. Der Großteil der über 2.000 Siege des Clubs stammt aus dem Juniorenbereich des Vereins. Die meisten Vereinsmitglieder setzen sich jedoch in ihrer Freizeit ins Boot und nutzen das Rudern als Ausgleichssport, der den ganzen Körper trainiert.

Knapp die Hälfte der über 400 Mitglieder sind Kinder. Diese rudern mittlerweile jedoch in Booten, die älter als sie selbst und dadurch auch nicht mehr wettbewerbsfähig sind. Als nächste Anschaffung steht ein Rennzweier an. Ein solches Boot kostet inkl. 2 Paar Kinderskulls rund 8.400, - Euro und dient dem Verein in der Regel für 20 Jahre und länger.

ProFiliis stellt einen Betrag von 2.105, - Euro als Aufstockung der vom Verein bereit gestellten Eigenmittel zur Verfügung, um dem RC Hansa die Anschaffung des Bootes und somit den Kindern und Jugendlichen die Nutzung eines passenden Sportgerätes zu ermöglichen.

04Feb

Fuß- und Basketball im JuKi

Der Planerladen e. V. in der Dortmunder Nordstadt setzt sich für die Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen der Bewohner des Stadtteils an. Ein zentraler Punkt hierbei ist die Kinder- und Jugendarbeit. Der Kinder- und Jugendtreff „JUKI“ bietet Kindern von 6 bis 13 Jahren eine Anlaufstelle.

Bereits im letzten Jahr unterstützte die ProFiliis-Stiftung das „JUKI“ finanziell bei dem im Treff sehr beliebten Fußballangebot. Auch in diesem Jahr soll wieder Fußball auf dem Plan stehen, zusätzlich soll das Angebot in diesem Jahr noch um Basketball und Boxen erweitert werden.

ProFiliis übernimmt hier die Kosten für die ehrenamtliche Aufwandsvergütung, die Fußball-, Basketball- und Boxausstattung mit einem Gesamtbetrag von bis zu 3.300, - Euro.

28Jan

Multifunktionsraum für die Kita Erdbeerfeld

Die Kindertagesstätte „Erdbeerfeld“ im Dortmunder Stadtteil Mengede wird aktuell von 85 Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren besucht. Diese 85 Kinder brauchen viel Platz zum Spielen, Toben und Entdecken. Im oberen Stockwerk der Kita steht ein Raum leer. Ideal, um diesen mit Leben zu füllen, dachten sich die Verantwortlichen des Fördervereins.

 

Der Plan: Es soll ein Multifunktionsraum geschaffen werden. Dieser soll die Möglichkeit bieten, für verschiedenste Aktivitäten genutzt zu werden. Durch ein Podest, in dem sich ausziehbare Betten befinden, ist es für die ganz Kleinen nach dem Mittag möglich, eine kurze Verschnaufpause einzulegen. Wird gerade nicht geschlafen, kann das Podest zum Spielen oder Bauen benutzt werden. Ebenso soll eine Spiegelwand samt Ballettstange angeschafft werden, sodass dieser Bereich samt Podest auch als Theaterbühne, zum Proben des Chores oder anderen kreativen Aktivitäten genutzt werden kann. Auch ein Musikschrank wurde gewünscht, der, ergänzt um 24 Sitzkissen, den Raum in ein gemütliches Musikzimmer verwandeln kann. Zu guter Letzt soll noch ein weiteres Podest angeschafft werden, in dessen Schubfächern sich Bauklötze und ähnliches verstauen lassen, oder aber als Sitzmöglichkeit für Zuschauer der Rollenspiele dienen kann. Dem neuen Multifunktionsraum sind also wahrlich keine Grenzen gesetzt.

 

Um dieses Unterfangen zu ermöglichen, übernimmt ProFiliis Kosten in Höhe von knapp 4.400, - Euro und wünscht den Kindern jetzt schon viel Spaß beim Entdecken der neuen Möglichkeiten.

 

sf

14Jan

Sommerferienprogramm der Johanniter - Lilalu 2020

Mittlerweile könnte man es schon als Tradition bezeichnen – das Sommerferienprogramm LILALU der Johanniter-Unfall-Hilfe. Auch in diesem Jahr bedeuten die Sommerferien für Kinder und Jugendliche zwischen fünf bis 13 Jahren wieder Theater, Tanz, Musik, Zirkus, Bewegung und Sport.

 

Ohne Benachteiligung aufgrund von Herkunft, sozialem Stand oder der körperlichen Verfassung können die TeilnehmerInnen während des Programms unter der Betreuung von professionellen Artisten herausfinden, was in ihnen steckt. Für die Stärkung der Neu-Artisten sorgen täglich eine warme Mahlzeit sowie gesunde Snacks für zwischendurch.

 

Am Ende des Programms können sich Familien, Freunde, Verwandte und alle anderen Interessierten bei einer Aufführung davon überzeugen, was die Kinder und Jugendlichen gelernt und einstudiert haben.

 

Da ein solches Programm Kosten erzeugt, entsteht für die TeilnehmerInnen ein Teilnahmebetrag in Höhe von 250, - Euro. Nicht selten sind Familien jedoch nicht in der Lage, diesen Betrag aufzubringen. Daher gibt es – wie in jedem Jahr – ein Kontingent von 20 Plätzen aus einkommensschwachen Familien. Die Kosten für eben diese Plätze übernimmt ProFiliis, damit auch diese Kinder an dem Programm teilnehmen und erlebnisreiche Ferien verbringen können.

 

sf

➤ weitere Neuigkeiten

Presse

Geschwistergruppe "Löwenbande"
2020
03Feb

Geschwistergruppe "Löwenbande"

Babykleiderkammer donum vitae
2019
27Dez

Babykleiderkammer donum vitae

Föderung des "Milchcafés"
2019
23Dez

Föderung des "Milchcafés"

Leitbildgestaltung der Albert-Schweitzer-Realschule
2019
12Dez

Leitbildgestaltung der Albert-Schweitzer-Realschule

➤ weitere Presseartikel

Projekte

Leitbild der Albert-Schweitzer-Realschule
Bildung

Leitbild der Albert-Schweitzer-Realschule

2020 ist ein ganz besonderes Jahr für das Kollegium und die SchülerInnen der Albert-Schweitzer-Realschule (ASR): Die Schule im Dortmunder Stadtteil Nette feiert ihr 100-jähriges Jubiläum. Aber auch im Jahr 2019 gab es ein Highlight, welches zum Ende des Jahres nach langer und intensiver Arbeit fertiggestellt wurde.

Im Schuljahr 2017 / 2018 haben SchülerInnen (repräsentiert durch die Schülervertretung), LehrerInnen und Eltern (vertreten durch die Schulpflegschaft) gemeinsam in einem intensiven Prozess ein schuleigenes Leitbild zu den Werten und Visionen der Schule entwickelt. Bestehend aus insgesamt zehn Leitsätzen soll es für SchülerInnen und LehrerInnen im Schulalltag eben diese Werte und Visionen der Schule zusammenfassen und sie für alle transparent machen. Die Schule möchte unter anderem die Persönlichkeit ihrer Schutzbefohlenen stärken, Lernen und Freizeit in Einklang bringen und die Vielfalt an der Schule unterstreichen.

Damit diese erarbeiteten Sätze nicht in Vergessenheit geraten, sollte das Leitbild von einer Gruppe von SchülerInnen und unter Anleitung zweier Künstler aus dem Stadtbezirk Mengede, künstlerisch umgesetzt werden.  Bei einer feierlichen Eröffnung am 10. Dezember 2019 wurde das Ergebnis vorgestellt und vom Stadtbezirks-Bürgermeister Herr Tölch eingeweiht. Mit einer Größe von fast 17 Quadratmetern ziert das Kunstwerk nun die Eingangshalle der Realschule und erinnert hier alle Passanten täglich an das Leitbild der Schule.

Die ProFiliis-Stiftung übernahm die Kosten für die Materialien (Holzplatte, Pinsel, Lacke, Farben, etc.).

 

sf

Dortmund - Nette
Albert-Schweitzer-Realschule
Plappermauls Sommerferientagebuch
Bildung

Plappermauls Sommerferientagebuch

Sommerferien! Ein Wort, bei dem die Herzen aller SchülerInnen höherschlagen. Endlich ausschlafen und mit der Familie in den Urlaub fahren.
Aber was tun, wenn die Familie keine Zeit oder kein Geld hat, die Ferien an den Stränden Südfrankreichs zu verbringen?


Das fragt sich auch Plappermaul, ein kleines Nashorn aus der Dortmunder Nordstadt. Und er hat großartige Ideen! Ins Freibad gehen, das „Big Tipi“ im Fredenbaum besuchen oder auch einen regnerischen Tag zuhause verbringen.

Über all dies berichtet er im nun erschienenen Sprachförderbuch „Sommerferien mit Plappermaul“, dem 3. Teil der Plappermaul-Serie, die das Dortmunder Jugendamt in Kooperation mit dem Netzwerk INFamilie herausgebracht hat. Die Teile eins und zwei richteten sich an Kinder von 0-3 und 3-6 Jahren und waren eher zum Vorlesen angedacht.

Der dritte Band richtet sich nun an Kinder zwischen 6-10 Jahren. Das Buch ist ein Wendebuch, von der einen Seite gelesen ist das Buch auf Deutsch, von der anderen Seite in der jeweiligen Muttersprache der Kinder. Denn wie auch die ersten beiden Teile richtet sich das kostenlose Angebot in erster Linie an Kinder aus Familien, die einen fremdsprachlichen Hintergrund haben. So sollen beide - sowohl Kinder als auch Eltern - an das Lesen und Verstehen der deutschen Sprache herangeführt werden und zeitgleich entdecken, was man alles, kostenlos oder mit geringem finanziellem Aufwand, in Dortmund erleben kann.
Gemeinsam mit anderen Stiftungen, wie beispielsweise der „Help and Hope“- Stiftung, fördert ProFiliis dieses Projekt mit insgesamt 7.500, - Euro und wünscht allen Kindern viel Spaß beim Lesen und beim Entdecken ihrer Stadt Dortmund.

 

sf

Dortmund - gesamt
Netzwerk INFamilie / Jugendamt Dortmund
14. Wodanstraßenfest
Freizeit

14. Wodanstraßenfest

Seit Jahren ist es eine feste Institution im Dortmunder Stadtteil Nette: das Wodanstraßenfest. Die „Arbeitsgemeinschaft Wodanstraßenfest“ hat auch im Jahr 2019 wieder mit viel ehrenamtlichem Einsatz das multikulturelle Bürgerfest organisiert, welches  in diesem Jahr zum 13. Mal ausgetragen wurde.

 

Dieses Jahr fand das Volksfest am 28. September statt. Seit einigen Jahren unterstützt die ProFiliis-Stiftung die Veranstalter bei der Bereitstellung eines vielfältigen Kinderprogramms, da auch für die kleinen Besucher spannende Attraktionen zur Verfügung stehen sollen. Wie in den Vorjahren trat der bei den Kindern beliebte Clown Pompitz auf, der auch diesmal wieder mit Ballontieren und einer lustigen Bühnenshow überzeugen konnte. Nachdem im letzten Jahr das „Kistenklettern“ aufgrund eines defekten Hubwagens ausfallen musste, war die Freude bei den Kindern dieses Jahr umso größer, wieder in luftige Höhen aufsteigen zu können.

 

sf

Europa - Nette
ARGE Wodanstraßenfest
"Die Falken" machen stark für den Alltag
Freizeit

"Die Falken" machen stark für den Alltag

SJD - Die Falken: Das steht für die Sozialistische Jugend Deutschland, ein Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen, die unparteilich sind, aber trotzdem Politik für sich und andere machen. Es werden Ferienfreizeiten, Zeltlager, Jugendhäuser und politische Aktionen organisiert.

Der Ortsverband Nette ist einer von 11 aktiven Ortsverbänden im Unterbezirk Dortmund und hat aktuell 55 Mitglieder. Tätig sind „Die Falken“ im Stadtbezirk Mengede, der Schwerpunkt liegt hier auf den Ortsteilen Nette und Westerfilde.

 

Seit mehreren Jahren wird bereits eine zweiwöchige Ferienreise – oft mit Zelten - organisiert, die unter dem Motto „Stark machen für den Alltag“ läuft. Die 12-17 Jahre alten Mädchen sollen während der Freizeit in erster Linie Alternativen zum sonst bekannten „Konsumurlaub“ kennenlernen und durch Teamarbeit den Ferienalltag bewältigen. Hierzu gehört unter anderem, die Zelte zu Beginn der Ferien selbstständig aufzubauen, Lebensmittel selbst einzukaufen und auch zuzubereiten. Auch das Aufräumen und Sauberhalten des Aufenthaltszeltes gehören dazu.

 

Dieses Jahr ging die Reise an das „Camp Nautic Almata“ an die Costa Brava. Das Camp ist so gelegen, dass neben Erholung und Schwimmen auch andere sportliche Aktivitäten wie Surfen, Kajakfahren und Stand-Up-Paddling angeboten werden konnten. In den nicht weit entfernten Pyrenäen hatten die Teilnehmerinnen im Rahmen eines Tagesausfluges die Möglichkeit, beim Klettern über die Klippen ihre persönlichen Grenzen auszutesten und auch über diese hinauszugehen. Damit auch „Land und Leute“ kennengelernt werden konnten, standen auch einige Ausflüge in die Umgebung auf dem Programm.

 

Auch wenn insbesondere das Klettern über die Klippen die ein oder andere Teilnehmerin an den Rand ihrer persönlichen Grenzen gebracht hat, hatten alle viel Spaß und konnten mit einer großen Portion neu gewonnenem Selbstbewusstsein nach Dortmund zurückkehren.

 

Da die Teilnehmerinnen zum Teil aus finanziell schwächer gestellten Familien aus dem Stadtbezirk Mengede kommen, ist es den Verantwortlichen immer ein Anliegen, den Teilnahmebetrag auf ein Minimum zu reduzieren. ProFiliis hat auch in diesem Jahr die Fahrtkosten übernommen, sodass die Gesamtkosten deutlich reduziert werden konnten, damit möglichst viele die Möglichkeit bekamen, an der Freizeit teilzunehmen.

 

sf

Dortmund - Nette
SJD - Die Falken
➤ weitere Projekte