Herzlich Willkommen bei ProFiliis!

Liebe Förderer, Freunde und Interessierte,

wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf unserer Homepage! Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen möglichst umfassenden Überblick über Ziele und Aktivitäten der ProFiliis-Stiftung vermitteln.

Wir hoffen, dass Sie hier alle für Sie wichtigen Informationen finden. Wenn nicht, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie uns direkt. Auch für Ihr Feedback und Ihre Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Besonders freuen würden wir uns natürlich, auch Sie bald als Förderer oder Projektpartner begrüßen zu dürfen.

Der Stiftungsvorstand

Aktuelles

28Jan

Multifunktionsraum für die Kita Erdbeerfeld

Die Kindertagesstätte „Erdbeerfeld“ im Dortmunder Stadtteil Mengede wird aktuell von 85 Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren besucht. Diese 85 Kinder brauchen viel Platz zum Spielen, Toben und Entdecken. Im oberen Stockwerk der Kita steht ein Raum leer. Ideal, um diesen mit Leben zu füllen, dachten sich die Verantwortlichen des Fördervereins.

 

Der Plan: Es soll ein Multifunktionsraum geschaffen werden. Dieser soll die Möglichkeit bieten, für verschiedenste Aktivitäten genutzt zu werden. Durch ein Podest, in dem sich ausziehbare Betten befinden, ist es für die ganz Kleinen nach dem Mittag möglich, eine kurze Verschnaufpause einzulegen. Wird gerade nicht geschlafen, kann das Podest zum Spielen oder Bauen benutzt werden. Ebenso soll eine Spiegelwand samt Ballettstange angeschafft werden, sodass dieser Bereich samt Podest auch als Theaterbühne, zum Proben des Chores oder anderen kreativen Aktivitäten genutzt werden kann. Auch ein Musikschrank wurde gewünscht, der, ergänzt um 24 Sitzkissen, den Raum in ein gemütliches Musikzimmer verwandeln kann. Zu guter Letzt soll noch ein weiteres Podest angeschafft werden, in dessen Schubfächern sich Bauklötze und ähnliches verstauen lassen, oder aber als Sitzmöglichkeit für Zuschauer der Rollenspiele dienen kann. Dem neuen Multifunktionsraum sind also wahrlich keine Grenzen gesetzt.

 

Um dieses Unterfangen zu ermöglichen, übernimmt ProFiliis Kosten in Höhe von knapp 4.400, - Euro und wünscht den Kindern jetzt schon viel Spaß beim Entdecken der neuen Möglichkeiten.

 

sf

14Jan

Sommerferienprogramm der Johanniter - Lilalu 2020

Mittlerweile könnte man es schon als Tradition bezeichnen – das Sommerferienprogramm LILALU der Johanniter-Unfall-Hilfe. Auch in diesem Jahr bedeuten die Sommerferien für Kinder und Jugendliche zwischen fünf bis 13 Jahren wieder Theater, Tanz, Musik, Zirkus, Bewegung und Sport.

 

Ohne Benachteiligung aufgrund von Herkunft, sozialem Stand oder der körperlichen Verfassung können die TeilnehmerInnen während des Programms unter der Betreuung von professionellen Artisten herausfinden, was in ihnen steckt. Für die Stärkung der Neu-Artisten sorgen täglich eine warme Mahlzeit sowie gesunde Snacks für zwischendurch.

 

Am Ende des Programms können sich Familien, Freunde, Verwandte und alle anderen Interessierten bei einer Aufführung davon überzeugen, was die Kinder und Jugendlichen gelernt und einstudiert haben.

 

Da ein solches Programm Kosten erzeugt, entsteht für die TeilnehmerInnen ein Teilnahmebetrag in Höhe von 250, - Euro. Nicht selten sind Familien jedoch nicht in der Lage, diesen Betrag aufzubringen. Daher gibt es – wie in jedem Jahr – ein Kontingent von 20 Plätzen aus einkommensschwachen Familien. Die Kosten für eben diese Plätze übernimmt ProFiliis, damit auch diese Kinder an dem Programm teilnehmen und erlebnisreiche Ferien verbringen können.

 

sf

02Jan

interAktion e. V. erfüllt wieder Kinderwünsche

Den meisten Dortmunder Bürgerinnen und Bürgern ist es mittlerweile wahrscheinlich schon ein Begriff: Aktion Kinderwünsche, ins Leben gerufen vom Verein interAktion e. V.

 

Bereits seit 2006 organisieren die Verantwortlichen des Vereins jedes Jahr eine Wunschzettelaktion, zu der ökonomisch benachteiligte Kinder, die in Kinder- und Jugendeinrichtungen in Dortmund betreut werden, einen Wunschzettel einreichen können. Dieser wird mit zahlreichen anderen dann an zentralen Punkten in Dortmund ausgehängt. Interessierte Passanten können einen Wunschzettel abnehmen und den darauf geschriebenen Wunsch erfüllen. Sämtliche Geschenke werden dann liebevoll von den HelferInnen von interAktion eingepackt und an die entsprechenden Einrichtungen ausgeliefert, die die Geschenke an die Kinder weitergeben, die sich dann auch über ihre Weihnachtsgeschenke freuen können.

 

Wie auch im letzten Jahr werden zusätzlich zu den Geschenken an einzelne Kinder auch Einkaufsgutscheine im Wert von 100, - Euro verschenkt, da es immer wieder vorkommt, dass die Kinder keine angemessene Winterkleidung besitzen. Diese Gutscheine dürfen die Kinder dann gemeinsam mit den Betreuern für den Einkauf warmer Kleidung verwenden.

 

Da auch in diesem Jahr wieder einige Wunschzettel hängen gelassen wurden und somit das ein oder andere Kind leer ausgegangen wäre, übernimmt ProFiliis die Finanzierung von 100 Geschenken á 25, - Euro sowie die Kosten für 25 Einkaufsgutscheine.

 

sf

07Jan

Ährenkorn e. V. bietet Klettern für Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf

Der Verein Ährenkorn e. V. ist ein Träger der freien Jugendhilfe und bereits seit 1999 in Dortmund vertreten. Der Verein ist Ansprechpartner, wenn es darum geht, Hilfe in Erziehungsangelegenheiten zu erhalten.

 

Seit März 2018 gehört nun auch das Kletterangebot in der Kletterhalle „Bergwerk“ im Dortmunder Stadtteil Deusen fest zum Programm des Vereins. Einmal im Monat treffen sich unter der Leitung mehrerer Fachkräfte des Ährenkorn e. V. Kinder und Jugendliche von 6 - 18 Jahren, die entweder durch eine eigene psychische Erkrankung oder die der Eltern oder auch durch andere Umstände eine emotionale Beeinträchtigung erleben.

 

Ziel des Angebotes ist es, den TeilnehmerInnen einen Ort zu schaffen, an dem sie sich sicher fühlen, Grenzen austesten und mutig sein können. In dieser sicheren Umgebung ist gewährleistet, dass die Kinder und Jugendlichen ihr Selbstwertgefühl steigern und Selbstbestimmung erfahren können. Zudem erleichtert die gewonnene Gruppenfähigkeit auch die Teilnahme an Vereinssport oder anderen sozialen Aktivitäten im privaten Umfeld. Das eigene Leben wird in die Hände eines anderen gelegt, Vertrauen hat in diesem Moment eine beziehungsstärkende Wirkung und das Erlebte kann in andere Lebenssituationen übertragen werden. All diese neu gewonnen Erfahrungen tragen dazu bei, dass eine positive Verhaltensänderung im gesamten Lebensbereich erreicht werden kann.

 

Damit die Kinder das Angebot uneingeschränkt nutzen können, übernimmt die ProFiliis-Stiftung die Kosten für den Eintritt sowie die Ausleihgebühren der Kletterhalle und auch die Fahrtkosten.

 

sf

➤ weitere Neuigkeiten

Presse

Geschwistergruppe "Löwenbande"
2020
03Feb

Geschwistergruppe "Löwenbande"

Babykleiderkammer donum vitae
2019
27Dez

Babykleiderkammer donum vitae

Föderung des "Milchcafés"
2019
23Dez

Föderung des "Milchcafés"

Leitbildgestaltung der Albert-Schweitzer-Realschule
2019
12Dez

Leitbildgestaltung der Albert-Schweitzer-Realschule

➤ weitere Presseartikel

Projekte

14. Wodanstraßenfest
Freizeit

14. Wodanstraßenfest

Seit Jahren ist es eine feste Institution im Dortmunder Stadtteil Nette: das Wodanstraßenfest. Die „Arbeitsgemeinschaft Wodanstraßenfest“ hat auch im Jahr 2019 wieder mit viel ehrenamtlichem Einsatz das multikulturelle Bürgerfest organisiert, welches  in diesem Jahr zum 13. Mal ausgetragen wurde.

 

Dieses Jahr fand das Volksfest am 28. September statt. Seit einigen Jahren unterstützt die ProFiliis-Stiftung die Veranstalter bei der Bereitstellung eines vielfältigen Kinderprogramms, da auch für die kleinen Besucher spannende Attraktionen zur Verfügung stehen sollen. Wie in den Vorjahren trat der bei den Kindern beliebte Clown Pompitz auf, der auch diesmal wieder mit Ballontieren und einer lustigen Bühnenshow überzeugen konnte. Nachdem im letzten Jahr das „Kistenklettern“ aufgrund eines defekten Hubwagens ausfallen musste, war die Freude bei den Kindern dieses Jahr umso größer, wieder in luftige Höhen aufsteigen zu können.

 

sf

Europa - Nette
ARGE Wodanstraßenfest
"Die Falken" machen stark für den Alltag
Freizeit

"Die Falken" machen stark für den Alltag

SJD - Die Falken: Das steht für die Sozialistische Jugend Deutschland, ein Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen, die unparteilich sind, aber trotzdem Politik für sich und andere machen. Es werden Ferienfreizeiten, Zeltlager, Jugendhäuser und politische Aktionen organisiert.

Der Ortsverband Nette ist einer von 11 aktiven Ortsverbänden im Unterbezirk Dortmund und hat aktuell 55 Mitglieder. Tätig sind „Die Falken“ im Stadtbezirk Mengede, der Schwerpunkt liegt hier auf den Ortsteilen Nette und Westerfilde.

 

Seit mehreren Jahren wird bereits eine zweiwöchige Ferienreise – oft mit Zelten - organisiert, die unter dem Motto „Stark machen für den Alltag“ läuft. Die 12-17 Jahre alten Mädchen sollen während der Freizeit in erster Linie Alternativen zum sonst bekannten „Konsumurlaub“ kennenlernen und durch Teamarbeit den Ferienalltag bewältigen. Hierzu gehört unter anderem, die Zelte zu Beginn der Ferien selbstständig aufzubauen, Lebensmittel selbst einzukaufen und auch zuzubereiten. Auch das Aufräumen und Sauberhalten des Aufenthaltszeltes gehören dazu.

 

Dieses Jahr ging die Reise an das „Camp Nautic Almata“ an die Costa Brava. Das Camp ist so gelegen, dass neben Erholung und Schwimmen auch andere sportliche Aktivitäten wie Surfen, Kajakfahren und Stand-Up-Paddling angeboten werden konnten. In den nicht weit entfernten Pyrenäen hatten die Teilnehmerinnen im Rahmen eines Tagesausfluges die Möglichkeit, beim Klettern über die Klippen ihre persönlichen Grenzen auszutesten und auch über diese hinauszugehen. Damit auch „Land und Leute“ kennengelernt werden konnten, standen auch einige Ausflüge in die Umgebung auf dem Programm.

 

Auch wenn insbesondere das Klettern über die Klippen die ein oder andere Teilnehmerin an den Rand ihrer persönlichen Grenzen gebracht hat, hatten alle viel Spaß und konnten mit einer großen Portion neu gewonnenem Selbstbewusstsein nach Dortmund zurückkehren.

 

Da die Teilnehmerinnen zum Teil aus finanziell schwächer gestellten Familien aus dem Stadtbezirk Mengede kommen, ist es den Verantwortlichen immer ein Anliegen, den Teilnahmebetrag auf ein Minimum zu reduzieren. ProFiliis hat auch in diesem Jahr die Fahrtkosten übernommen, sodass die Gesamtkosten deutlich reduziert werden konnten, damit möglichst viele die Möglichkeit bekamen, an der Freizeit teilzunehmen.

 

sf

Dortmund - Nette
SJD - Die Falken
Trixitt Event an Albert-Schweitzer-Realschule
Sport

Trixitt Event an Albert-Schweitzer-Realschule

Die Albert-Schweitzer-Realschule (ASR) im Dortmunder Stadtteil Nette wird aktuell von knapp 540 Schülerinnen und Schülern besucht, die von 50 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Die Schule hat einen bilingualen Zweig mit der Zielsprache Englisch.

 

Am 9. Juli dieses Jahres startete die Schule ein großes Spiel- und Sportevent auf dem Sportplatz Dortmund-Nette mit dem Ziel, den SchülerInnen ein bewegungsaktives und gesundheitsbewusstes Leben näherzubringen und die Teamfähigkeit sowie das soziale Miteinander inner- und außerhalb des Klassenzimmers zu stärken.

 

Das Event wurde in Kooperation mit der TRIXITT GmbH durchgeführt. Das Anliegen von TRIXITT ist es, Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise wieder Freude an Bewegung zu vermitteln. Aus all den verschiedenen Angeboten, die TRIXITT hierfür zur Verfügung stellt, entschied sich die ASR für das „Schulsport-Event“, welches aus mehreren Modulen besteht. Ein großes Modul ist Fußball und Floorball. Zudem wird ein großer „Menschenkicker“ aufgebaut, sowie die „Ballerecke“, eine Volleyball-Variante. Zusätzlich zu den Hauptmodulen gibt es diverse Wettkampfmodule, die entweder als Einzel- oder Klassenwettbewerb zu absolvieren sind. Bei all diesen Attraktionen sorgte TRIXITT für den fachgerechten Aufbau der Stationen sowie eine professionelle Betreuung.

 

So betreut und versorgt hatten SchülerInnen und LehrerInnen die Möglichkeit, sich außerhalb des Klassenzimmers besser kennenzulernen und einen ereignisreichen und aktiven Tag zu erleben.

 

 

sf

Dortmund - Nette
Albert-Schweitzer-Realschule
CLIMB Lernferien "Dortmund - meine Stadt"
Bildung

CLIMB Lernferien "Dortmund - meine Stadt"

Lernen … etwas, was den meisten Kindern und auch vielen Erwachsenen ein Graus ist. Vokabeln pauken, Rechenregeln verinnerlichen oder ein Buch für den Deutschunterricht lesen, welches niemandem so recht gefallen mag. Lernen ist nicht selten mit Zwang verbunden, gerade in der heutigen Zeit, in der ein guter Schulabschluss über den weiteren Lebensweg entscheiden kann.

Aber warum soll Lernen nicht auch Spaß machen? Das ist der Denkansatz der gemeinnützigen Climb GmbH. Climb, das steht für „Clever lernen, immer motiviert bleiben“. Denn Motivation ist ein Grundpfeiler für erfolgreiches Lernen.

Deshalb bietet das Hamburger Sozialunternehmen seit 2012 in diversen Städten Deutschlands Lernferien an, unter anderem auch in Dortmund. Die Herbstferien 2019 standen ganz unter dem Motto „Dortmund - Meine Stadt“.

Das Programm sieht neben 24 Stunden für Deutsch und Mathematik auch 14 Stunden Projektlernen vor. Der Deutsch- und Mathematikunterricht ist hierbei auch nicht wie der trockene Schulunterricht gestaltet. Beispielsweise wurden die Kinder in den Herbstferien im Deutschunterricht von einem Taubenzüchter besucht, der ihnen erklärte, dass Tauben das „Telefon des Mittelalters“ gewesen sind, im Mathematikunterricht wurde auf Grundlage geometrischen Verständnisses das Dortmunder U nachgebaut.

Während des Projektlernens wurde Dortmund auf verschiedenste Weise interpretiert, durch ein Filmprojekt, welches am Ende in einer Dokumentation über Dortmund resultierte, oder auch ein Bauprojekt der Dortmunder Skyline.

Auch Ausflüge dürfen in den Ferien natürlich nicht fehlen. So besuchten die SchülerInnen zunächst einen Kletterwald, wo jeder seine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und über seine Grenzen hinauswachsen konnte. Der zweite Ausflug führte die Kinder zur Zeche Zollern in Bövinghausen. Ausgerüstet mit entsprechender Kleidung und Helm konnten sich die Kinder auf die Spuren der Bergmänner begeben und somit ein Stück „Ruhrgebiets-Kultur“ erleben.

Als Fazit bleibt nur zu sagen: „100% der Kinder berichten, dass ihnen die Climb-Lernferien gut gefallen haben.“*

 

sf

 

*Entnommen aus dem Abschlussbericht von Climb

Dortmund
gemeinnützige CLIMB GmbH
➤ weitere Projekte