Herzlich Willkommen bei ProFiliis!

Liebe Fördernde, Freund:innen und Interessierte,

wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf unserer Homepage! Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen möglichst umfassenden Überblick über Ziele und Aktivitäten der ProFiliis-Stiftung vermitteln.

Wir hoffen, dass Sie hier alle für Sie wichtigen Informationen finden. Wenn nicht, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie uns direkt. Auch für Ihr Feedback und Ihre Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Besonders freuen würden wir uns natürlich, auch Sie bald als FördererInnen oder ProjektpartnerInnen begrüßen zu dürfen.

Der Stiftungsvorstand

Aktuelles

16Aug

Mobile Cubes für ParkourDortmund sind eingetroffen

Stolz präsentieren Thalis Weizmann und seine Kollegen die mobilen Parkour-Cubes, die Ende letzter Woche wohlbehalten im Dietrich Keuninghaus eingetroffen sind. ProFiliis hatte mit einer Förderung von knapp 6.500,- die Anschaffung der Sportgeräte ermöglicht, die nun zur sofortigen Verwendung für permanente Kurse im Dietrich-Keuninghaus sowie für ausserordentliche und einmalige Einsätze zu besonderen Anlässen parkourinteressierten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Obstacles zur Verfügung stehen.

 

ts

07Jul

Laptops für ukrainische Schüler:innen

Der Förderverein „Das macht Schule“ steht dafür, Kompetenzen für das Leben zu vermitteln. Er unterstützt Lehrkräfte dabei, Wissen weiterzugeben, sodass Schüler fürs Leben lernen können.

 

Aufgrund der aktuell bekannten Situation in der Ukraine und den vielen von dort geflüchteten Kindern und Jugendlichen hat der Förderverein nun eine Projektidee entwickelt, bei der Laptops an ukrainische Schüler:innen an deutschen Schulen verteilt werden.

 

Die Kinder und Jugendlichen befinden sich in einer sehr wichtigen Phase ihrer Entwicklung, wobei es unter anderem zu keinem Einbruch in der digitalen Entwicklung kommen soll. Laptops bieten einen Zugang zu verschiedenen Netzwerken und Lernplattformen, welche das Erlernen neuer Sprachen erleichtert und die Integration fördert. So sinngemäß aus dem Förderantrag von „Das macht Schule“.

 

Der besondere Charme an diesem Projekt ist, dass es sich bei den Laptops um gebrauchte Geräte handelt, die normalerweise als Elektronik-Müll entsorgt worden wären, die jedoch durch eine entsprechend spezialisierte Firma nun professionell aufgearbeitet und danach als leistungsfähige Rechner an die Schüler:innen übergeben werden können. Insofern leistet dieses Projekt auch einen Beitrag zum verantwortungsbewussten Ressourcen-Umgang und damit zur Nachhaltigkeit.

 

Der Verein kam ursprünglich auf die Wilo-Foundation mit der Bitte um Unterstützung zu, die zu diesem Zeitpunkt bereits mit der ProFiliis-Stiftung im Austausch über potenzielle Hilfsangebote für ukrainische Flüchtlinge stand. Insofern erreichte die Nachfrage des Vereins die beiden Stiftungen genau im richtigen Zeitpunkt. Beide Stiftungen entschlossen sich im Rahmen einer gemeinschaftlichen Finanzierung, das Projekt mit jeweils 20 Laptops zu unterstützen, die kurzfristig an Dortmunder Schulen verteilt werden sollen.

 

Damit unterstützt die ProFiliis-Stiftung das dritte Projekt, welches sich an geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine richtet.

 

ncs

25Jun

Kinder-Ferien-Party 2022

Endlich ist es wieder soweit!

Dieses Jahr findet die 50. Kinder-Ferien-Party statt. Leider musste dieses bei Kindern und Jugendlichen so beliebte Event auf Grund von Corona die letzten zwei Jahre ausfallen.

 

Bei dem Event handelt es sich um ein kreatives und sportliches Ferienangebot, welches in der Helmut-Körnig-Halle neben dem Fußball Stadion stattfindet und hoffentlich um die 40.000 Kinder aus Dortmund und Umgebung glücklich machen wird.

 

Das Ganze findet im Zeitraum vom 27. Juni bis 08.Juli 2022 statt.

 

Auf der Suche nach Unterstützung kam der durchführende Verein „Kinder-Ferien-Party Westfalen e.V.“ unter anderem auf die ProFiliis-Stiftung zu.

 

ProFiliis hat zugesagt folgende Projekte zu finanzieren:

  1. Gesundes Kochen mit Kindern
  2. Gestalten einer Nashornskulptur
  3. Bike Training

 

Wir wünschen allen Teilnehmer:innen eine super Veranstaltung mit viel Spaß aber auch tollen Lernerfahrungen.

 

 

ncs

22Jun

24h Schwimmen

Vom 27. bis zum 28. Mai 2022 lud die Sportwelt Dortmund nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder zum langersehnten 24h Schwimmen in das Freibad in Wellinghofen ein. Der Eintritt für die Teilnehmer:innen ist kostenlos und zudem wird ihnen einiges geboten, wie zum Beispiel eine Hüpfburg für Kinder, eine Bullriding-Anlage und eine Grillstation.

 

Aber auch an den „guten Zweck“ wurde gedacht und es wurden im Schwimmbad zahlreiche Spendendosen aufgestellt. Mit den so erzielten Einnahmen soll – was liegt näher – Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien finanziert werden. Erfreulicherweise hat man als Spendenempfänger an die ProFiliis-Stiftung gedacht.

 

Wir von ProFiliis haben uns sehr darüber gefreut und werden die Spendensumme verdoppeln und den Gesamtbetrag der Sportwelt Dortmund, die Jahr für Jahr ein großes Schwimmkurs-Angebot unterbreitet, zur Finanzierung der Schwimmausbildung sozial benachteiligter Kinder zukommen lassen.

 

ncs

➤ weitere Neuigkeiten

Presse

2022
24Sep

7.000 Euro für Ersthelfer von morgen

2022
22Aug

Kinder brauchen Halt

2022
22Jul

Spende für kindgerechte Räume

2022
06Jul

Schopenhauer-Grundschule – „Mein Körper gehört mir“

➤ weitere Presseartikel

Projekte

Querwaldein „Blaumeisen und Turmfalken – Waldtrauergruppe für Kinder in der Natur“
Lebenshilfe

Querwaldein „Blaumeisen und Turmfalken – Waldtrauergruppe für Kinder in der Natur“

Einen nahestehenden Menschen zu verlieren ist für alle mit Trauer und Schmerz verbunden. Vor allem für Kinder bedeutet das, eine schwere Zeit zu durchleben.

 

Kinder sollten deshalb nach dem Verlust einer nahestehenden Person bei ihrer Trauer unterstützt werden. Das Projekt „Blaumeisen und Turmfalken – Waldtrauergruppe für Kinder in der Natur“ hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern dabei zu helfen, mit einem solchen Verlust umzugehen.

 

In 14-tägigen Treffen für jeweils 2 Stunden kommen sechs bis zehn Kinder ab dem 5. Lebensjahr in der Natur zusammen. Treffpunkt ist hierbei der Schultenhof in Dortmund-Hombruch. Seit August 2021 besteht die Gruppe aus einem festen Kern von sechs Kindern, welche alle ein Elternteil verloren haben.

 

Aus dem Internetauftritt von Querwaldein e.V. :
"Gemeinsam wollen wir eine besondere Zeit in der Natur erleben. Wir treffen uns alle zwei Wochen in unserem Garten am Schultenhof. Dort können wir zusammen am Feuer sitzen, schnitzen und singen oder wir ziehen in den Wald, wo wir spielen und toben, Ruhe erfahren oder unsere Geschichten miteinander teilen. Alle Kinder die hier in der Gruppe sind, haben erfahren, wie es ist einen geliebten Menschen zu verlieren. In Gemeinschaft mit Gleichgesinnten haben wir die Möglichkeit mit uns selbst mit all unseren Gefühlen anzunehmen. Trauer und Schmerz sind hier genauso kein Tabu wie zusammen Lachen und beim Spielen Spaß haben.
In dieser neuen und besonderen Querwaldeingruppe werden Elemente der Natur- und Wildnispädagogik mit Ritualen aus der Trauerarbeit kombiniert. So werden die Kinder umsichtig in ihrem Trauerprozeß und den einhergehenden Erfahrungen in der Gruppe begleitet. Der Wald in seiner Vielfalt bietet dabei eine wunderbare Unterstützung.  Unterschiedliche Ausdrucksmöglichkeiten für die Trauer und das Erinnern werden den Kindern durch Spiele, das Gestalten mit Naturmaterialien und in Gruppengesprächen gegeben. Die Natur, als Ort frei von den alltäglichen Anforderungen und Verhaltensmustern wird so für die Kinder zum neutralen Erfahrungsraum."

 

Es werde nicht nur freie Spieleinheiten, naturerlebnispädagogisch angeleitete Aktivitäten und kleine Rituale durchgeführt, sondern auch Redeanlässe geschaffen, die den Trauerprozess unterstützen sollen. Schmerz und Trauer sowie Lachen und Spaß beim Spielen stellen hier kein Tabu dar.

 

 „In dieser Querwaldeingruppe werden Elemente der Natur – und Wildnispädagogik mit Ritualen aus der Trauerarbeit kombiniert“ (Flyer Querwaldein)

 

Die Eltern der Kinder sind auf verschieden Wegen auf dieses Projekt aufmerksam geworden, und die Teilnahme ist kostenlos. Die Erfahrung der letzten zwei Jahre zeigt, dass die Eltern das kontinuierliche Angebot der Gruppe sehr schätzen, und die Kinder sehr gerne an dieser Gruppe teilnehmen.

 

Finanziert wird das Projekt durch Spenden und seit August 2021 zu gleichen Teilen von der Stiftung Kinderglück und der ProFiliis-Stiftung. Im Schuljahr 2021/2022 waren insgesamt 20 Termine geplant, von denen 2 Termine noch nach den Sommerferien nachgeholt werden.

 

 

Update 04.07.2022:

 

Für das Schuljahr 2022/23 sind insgesamt weitere 20 Termine geplant. Das Projekt, welches von den Fachkräften Karin Sinn und Marion Metzger geleitet wird, soll langfristig aufrechterhalten werden.

 

Die ProFiliis Stiftung, hält das Projekt für sehr wichtig und hat soeben gemeinsam mit der Stiftung Kinderglück entschieden, das Projekt für ein weiteres Jahr zu finanzieren.

 

ncs

Dortmund - Hombruch
Querwaldein
Neuer Lernort - Natur- und erlebnispädagogisches Projekt
Lebenshilfe

Neuer Lernort - Natur- und erlebnispädagogisches Projekt

Der „Neue Lernort“ ist ein Projekt, welches sich an Schulkinder aus dem Stadtteil Dortmund-Scharnhorst wendet. Sie fördern schulergänzend Kinder, die eine besonderen Aufmerksamkeit brauchen und arbeiten dabei eng mit den Grund- und Förderschulen aus dem Dortmunder Stadtteil zusammen.

 

Es werden täglich um die 10 Kinder intensiv betreut mit dem Ziel, sie in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und wieder in den normalen Unterricht zu integrieren. In der Regel kommen sie an einem Tag pro Woche ganztägig zum „Neuen Lernort“.

 

Es handelt sich hierbei um ein ehemaliges Bergbaugebäude mit weitläufigem Außengelände. In der Umgebung findet man Bauernhöfe, ein Haldengelände und ein Naturschutzgebiet. Auf Grund einer sehr hohen Nachfrage, werden an mehreren Tagen verschiedene Kinder betreut. Teilweise kommen die Kinder auch mehrfach die Woche.

 

Bei dem schulbegleitenden und teilweise schulersetzenden Angebot liegt der Schwerpunkt für Grundschulkinder auf natur-, erlebnispädagogischen und handwerklich-künstlerischen Aktivitäten. Für die älteren Schüler:innen gibt es zusätzlich noch die Fahrradwerkstatt.

 

Nachdem coronabedingt seit Frühjahr 2020 viele Angebote auch für Kinder und Jugendliche nicht stattfinden konnten, plante der Verein im Jahr 2021, verschiedene natur- und erlebnispädagogische Projekte durchzuführen, Ausbauten und Erweiterungen auf dem weitläufigen Gelände durchzuführen und verschiedene Anschaffungen zu tätigen.

 

So waren unter anderem geplant

 

-der Bau eines Baumhauses

-der Bau und die Bepflanzung - diverse Gartenaktionen

-die Reparatur unserer Remise u.a. als Zubereitungs- und Ort der Mahlzeiten im Freien) und Begrünung mit Kletterpflanzen

-die vitalstoffschonende Verarbeitung und das Haltbarmachen von Obst-, Gemüse und Kräutern aus unseren Gärten

-der dringend erforderliche Wechsel der nach Jahrzehnten defekten Teichfolie und Neugestaltung des Kleinbiotops als bei den Kindern äußerst beliebten Aufenthaltungs- und Erforschungsort

-der Aufbau eines Tippis mit Segeltuchbespannung

-das Anlegen eines Klettergartens mit Niedrigseilkonstruktionen

-Erlebnis- und wildnispädagogische Aktionen wie frühzeitliches Feuer machen, Kochen am Lagerfeuer (Kochkessel an Dreibein)

-Inspiration und neue Fertigkeiten sollen zudem durch ein eintägiges wildnispädagogische Projekt in Kooperation erfahrenen Natrur- und Wildnispädagogen (Querwaldein Dortmund e.V.) erworben werden.

 

Der Vorstand kam im April 2021 auf die ProFiliis-Stiftung zu und bat um finanzielle Unterstützung, um die geplanten Projekte durchführen zu können. Wir von ProFiliis waren schnell von der Bedeutung der Maßnahmen für die Kinder und Jugendlichen überzeugt und haben den Verein gerne unterstützt.

 

Durch die Corona Krise bedingt hat sich die Umsetzung des Projektes erheblich verzögert, es ist aber davon auszugehen, dass alle Maßnahmen Ende des Jahres abgeschlossen sein werden.

 

ncs

Dortmund - Scharnhorst
Verein für Kinder, Jugend und Bildungsarbeit e.V.
Stamm Vagabunden - Gaskocher und Transportkisten
Freizeit

Stamm Vagabunden - Gaskocher und Transportkisten

„Das große Ziel der pfadfinderischen Arbeit ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken und sie zu befähigen, ihre Potenziale so auszuschöpfen, dass sie als verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger die Welt mitgestalten können.“ (Zitat: Förderantrag der Vagabunden). Das Ganze basierend auf den beiden Grundsätzen „Jugend leitet Jugend“ und „learning by doing“.

 

Der Stamm Vagabunden ist ein Pfadfinderverein, welcher aus ca. 35 Kindern und Jugendlichen besteht, die sich über drei Altersstufen verteilen. Die jüngsten sind sechs Jahre alt.

 

Die Kinder und Jugendlichen des Pfadfindervereins sollen lernen Aufgaben selbstständig zu lösen und Verantwortung zu übernehmen. Letzteres wird mit steigendem Alter größer. Die jüngeren Kinder werden hierbei von den älteren Kindern unterstützt.

 

Im letzten Jahr hat sich der Pfadfinderverein Stamm Vagabunden an die ProFiliis-Stiftung gewandt mit der Bitte sie bei der Anschaffung neuer Gaskocher und Transportkisten zu unterstützen. Diese benötigt der Verein für seine zahlreichen Freizeitfahrten und Zeltlager. Hierbei ging es vor allem darum, dass die neuen Hockerkocher den neuen Sicherheitsstandards entsprechen und für die nächsten 20 Jahre genutzt werden können. Für einen bessern und geschützten Transport der neuen Gaskocher haben sie sich zudem neue passende universelle Transportkisten angeschafft.

 

Am ersten Juni Wochenende 2022 waren die neuen Gaskocher und Kisten dann zum ersten mal beim Landespfingstlager in Mühlheim in gebrauch. 18 Personen waren bei dem Wochenausflug dabei, an dem das erste größere Lager seit 2019 mit 400 Pfadfinder:innen stattfand.

 

ProFiliis hat den Pfadfinderverein bei der Anschaffung unterstützt und sowohl die Kosten für die Gaskocher als auch die Kosten für die Transportkisten übernommen.

Dortmund - Mengede
Pfadfinder-Stamm Vagabunden
Wunschbaum 2022
Lebenshilfe

Wunschbaum 2022

Auch das Weihnachtsfest 2021 lief bei nicht wenigen Familien anders ab, als sie es sonst gewohnt sind. Corona schränkte und schränkt uns nach wie vor ein, große Familienzusammenkünfte waren auch dieses Mal nicht möglich. Jedoch auf eines ist Verlass an Weihnachten: Die strahlenden Augen der Beschenkten, wenn die über das Jahr gesammelten Wünsche an den Weihnachtsfeiertagen unter dem Weihnachtsbaum Gestalt annehmen und ausgepackt werden können.

  

Allerdings ist auch dies nicht für alle Familien der Normalfall, da die finanziellen Mittel für eine Bescherung mit tollen Geschenken nicht ausreichen. Auch im Dortmunder Stadtteil Marten gibt es Familien, die von eben dieser Situation betroffen sind. Insbesondere für Kinder ist dies schwer nachvollziehbar, da doch viele Andere nach den Weihnachtsferien von ihren neuen Errungenschaften berichten können. 

 

Um sicherzustellen, dass jedes Kind an Weihnachten zumindest ein Geschenk auspacken kann, haben die Mitglieder des Vereins „Marten aktiv“ auch in diesem Jahr wieder zur 2020 ins Leben gerufenen Wunschbaumaktion aufgerufen. An verschiedenen Anlaufstellen konnten Familien mit geringen Einkommen „Wunschsterne“ abholen. Auf diesen Stern konnten die Kinder dann ihren Wunsch schreiben bzw. schreiben lassen und ihn dann an den Wunschbaum – einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum im örtlichen Rewe-Markt – hängen. Alle Bürger:innen, die einen Wunsch erfüllen wollten, konnten sich hier einen Wunschstern mitnehmen, das gewünschte Geschenk besorgen und unverpackt wieder im Rewe-Markt abgeben. Die Mitglieder des Vereins packten diese Geschenke dann liebevoll ein. 

 

Da immer das Risiko besteht, dass Wunschsterne am Baum hängenbleiben und somit Kinder Gefahr laufen, ohne Geschenk auszugehen, unterstützte die ProFiliis-Stiftung auch in diesem Jahr das Projekt mit finanziellen Mitteln, mit denen insgesamt Geschenke für bis zu 100 Kinder angeschafft werden konnten, also 2.500, - Euro. Im Gegensatz zum Jahr 2020, in dem erfreulicherweise nur 800, - Euro benötigt wurden, waren es in diesem Jahr knapp 1.800, - Euro, also umgerechnet ca. 72 Kinder, die ansonsten kein Geschenk bekommen hätten. Diese geringere Spendenfreudigkeit der Bürger:innen führen die Verantwortlichen von „Marten aktiv“ auf die Spendenaufrufe im Zuge der Flutkatastrophe zurück.  

 

Auch merkten die Verantwortlichen bei der Beschaffung der Geschenke schnell die weltweit angespannte Liefersituation, sodass in Absprache mit den Einrichtungen (Kitas und Grundschulen) ein Kartenspielset bzw. eine Spielbox für Kinder, deren Geschenke nicht zu bekommen waren, zusammengestellt wurde.  

 

Trotz der erschwerten Bedingungen war die Aktion jedoch auch in 2021 ein voller Erfolg, da insgesamt 423 Kinderwünsche erfüllt werden konnten. 

 

 

sf

Dortmund - Marten
Marten aktiv e. V.
➤ weitere Projekte