Projekte Ort Partner
1297417900___"Ich schaff's!" - Lernförderung für Schüler der Orientierungsstufe filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

"Ich schaff's!" - Lernförderung für Schüler der Orientierungsstufe
Dieses Projekt bietet Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Schulklassen und -formen eine Hausaufgabenhilfe an, die sich am lösungsorientierten Konzept "ich Schaff‘s“ von Ben Fuhrman orientiert. Das Konzept ist darauf ausgerichtet, die Schülerinnen und Schüler in ihren Stärken zu fördern, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und schulische Schwierigkeiten zu reduzieren. Ein weiteres zentrales Merkmal der Arbeit ist die enge personelle Begleitung der Schüler, die es möglich macht, sie in einer sehr persönlichen Atmosphäre zu begleiten und zu unterstützen. 
 
Die Kinder bekommen die Möglichkeit, relevante Themen der Hauptfächer (Deutsch, Englisch, Mathematik) zu wiederholen und zu vertiefen. Um gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können, wurde gemeinsam mit den beteiligten Schülerinnen und Schülern ein monatlicher Themenplan aufgestellt. Der Schwerpunkt wurde auf das Fach Deutsch gelegt, weil Sprachkompetenz Voraussetzung für den Schulerfolg auch in allen anderen Fächern bedeutet.
 
Nach einem gelungenen ersten Jahr hat unsere Stiftung ihre Hilfe auch für die Fortführung dieses Projektes ohne Zögern zugesagt.
 
 
Status 2/2014:
 
Das Förderprojekt "Ich schaff's läuft nunmehr seit 3 Jahren und wurde auf Grund der guten Nachfrage erweitert. Zur Zeit nehmen ca. 28 SchülerInnen an der Nachhilfe-Massnahme teil. Unterrichtet werden von inzwischen 4 Betreuern weiterhin die Fächer Englisch, Mathematik und Deutsch. ProFiliis hat die Förder-Zusage im letzten Jahr erneut um ein Schuljahr verlängert.
cs 5.2.2014
 
Status 2/2015:
 

Auch in diesem Jahr hat ProFiliis dem Kinderschutzbund wieder eine Zusage erteilt und unterstützt das Projekt für ein weiteres Schuljahr. Über eine  eventuelle Ausdehnung des Projektes soll in diesem Jahr gesprochen werden.

Der Kinderschutzbund Dortmund e.V. bietet seit dem Schuljahr 2011/2012 für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 eine Begleitung in den Fächern drei Hauptfächern an. So arbeiten weiterhin 4 Lehramtsstudenten, begleitet von einem Mitarbeiter des KSB Dortmund e.V., jeden Dienstag von 16.30-18.30 Uhr mit bis zu 25 Schülerinnen und Schülern.

Und das mit Erfolg wie die Zensuren zeigen!

 

Status 11/2016:
 

Der Kinderschutzbund wurde auch in diesem Jahr wieder im üblichen Rahmen von ProFiliis unterstützt, sodass die Hausaufgabenbetreuung weiterhin stattfinden kann, wo Jungen und Mädchen Hilfe finden.

Europa - Dortmund - Innenstadt-Nord Kinderschutzbund
1297417900___Mengeder Ferienspass 2011 filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Mengeder Ferienspass 2011

Wie bereits im Jahr zuvor hat ProFiliis in 2011 erneut den Mengeder Ferienspass mit einer Spende unterstützt, mit der der beliebte Kletterturm finanziert werden konnte.

 

Der Mengeder Ferienspass ist seit 1970 fester Ferienbestandteil für die Kinder im Stadtbezirk Mengede und konnte in 2010 seinen 40.sten Geburtstag feiern.

Europa - Dortmund - Mengede
1297417900___Life Stars - Berufsvorbereitungsseminar für Schüler der Minister-Stein-Schule filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Life Stars - Berufsvorbereitungsseminar für Schüler der Minister-Stein-Schule

Die Integration in das Berufsleben zu fördern und langfristig die individuellen Zukunftschancen insbesondere von lern- und leistungsschwachen Jugendlichen zu verbessern, ist das Ziel des Projektes "Life-Stars" des Diözesanverbandes Paderborn (DPSG).

Inhalte des Life-Stars Programms sind laut der Broschüre des DPSG sind:
 

  • die Auseinandersetzung mit eigenen Zukunftswünschen und Zielen
  • Übungen zur Selbst– und Fremdwahrnehmung
  • Soziales Miteinander/ Konfliktlösung
  • Erlebnispädagogische Aktionen mit anschließender Reflexion
  • Training von Vorstellungsgesprächen o.a. Kommunikationssituationen mit Hilfe von Videoaufnahmen
  • Telefontraining
  • Berufe in Theorie und Praxis


Die Minister-Stein-Schule, eine Förderschule im Dortmunder Stadtteil Eving, hat Ihren Schülern in den letzten Jahren die Teilnahme an dem Life Stars Projekt ermöglicht und sehr gute Erfahrungen mit der Massnahme gemacht. In 2011 konnten die Teilnahmegebühren für die 28 Schülerinnen und Schüler, von denen ungefähr die Hälfte aus Familien stammen, die Leistungen der Arge beziehen, für das Seminar nicht aufgebracht werden. ProFiliis hat daher zugesagt die kompletten Seminargebühren zu übernehmen und damit die Teilnahme der Jugendlichen an diesem für die eigene Berufsvorbereitung sehr wichtigen Seminar zu ermöglichen.

Europa - Dortmund - Eving
1297417900___Dance Contest "Show your style" filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Dance Contest "Show your style"
Der in Nette veranstaltete Dance Contest "Show Your Style" soll als Jugendkulturevent, Streetdance-Gruppen aus ganz NRW anregen ihre choreografierten. Es werden zwischen 10 und 12 Tanzgruppen mit insgesamt 70 Tänzerinnen und Tänzern an dem Event erwartet. Wie auch in den letzten Jahren werden mit ca. 200 Besucherinnen und Besucher gerechnet.
 
Das Ziel der Veranstaltung ist, jungen Tanzgruppen die Möglichkeit zu geben, ihre selbst choreografierten Darbietungen einem Publikum zu präsentieren. Nicht zuletzt geht es aber auch um eine sportliche und kreative Auseinandersetzung der jugendlichen TänzerInnen im direkten Vergleich.
Der Dance Contest ist Ort des Kennenlernens 'Gleichgesinnter', dient zum Informationsaustausch und auch zur Inspiration. Nach den sehr erfolgreich verlaufenen vorjährigen Streetdance - Events in Nette wird dieser langsam zur Traditionsveranstaltung. Die Jugendfreizeitstätte SMILE  freut sich ein solches Event durch führen, nicht zuletzt um damit einen weiteren Beitrag zur Bereicherung der Jugendkulturszence im Stadtteil zu leisten.
 
 
ProFiliis unterstützt die Veranstaltung mit einem Finanzzuschuss.
 
(Text teilweise und in Auszügen aus dem Projektbericht)
Europa - Dortmund - Mengede
1297417900___Sportgeräte für Overberg-Schule filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Sportgeräte für Overberg-Schule

Der Sport-Unterricht macht mit geeigneten Sportgeräten noch mehr Spaß. Leider wird gerade daran in Zeiten knapper städtischer Kasse gerne gespart. Daher unterstützt ProFiliis die im Stadt-Bezirk Dortmund-Mengede gelegene Overberg-Schule mit neuen Sport-Lehrmitteln. So kann der Sport-Unterricht für die 213 Kinder der Schule schon bald noch interessanter gestaltet werden. Folgende Sportartikel wurden angeschafft:

  • 40 Springseile
  • 50 Softbälle
  • 20 Soft-Frisbee-Scheiben
Europa - Dortmund - Mengede
1297417900___Nachhilfeprojekt - Johannes Falk filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Nachhilfeprojekt - Johannes Falk

Im Evangelischen Jugendhilfezentrum Johannes Falk finden Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die in familiären Krisen auf erzieherische Hilfen angewiesen sind, differenzierte ambulante und stationäre Hilfeleistungen.

 

Insgesamt  82 Kinder und Jugendliche leben in den 4 Haupthausgruppen in Sölde oder in 5 dezentralen Wohngruppen. In Wohnungen im Rahmen der Mobilen Betreuung (MOB) werden darüber hinaus Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg in ein selbständiges Leben begleitet.

 

Für viele der Kinder und Jugendlichen sind hochproblematische Situationen im Elternhaus, Schulschwierigkeiten, fehlende Einbindung in stabile soziale Netzwerke und Einschränkungen in der eigenen psycho–sozialen Entwicklung Hemmnisse, die zu bewältigen intensive  fachliche Unterstützung und Begleitung erfordern.

 

Neben der Unterstützung bei der aktuellen Lebensbewältigung ist es ein besonderes Anliegen, die anvertrauten Kinder und Jugendlichen bestmöglich bei der Entwicklung realistischer und tragfähiger Zukunftsperspektiven zu unterstützen. Schulschwierigkeiten, die durch längere Zeiten der Abwesenheit, häufige Schulwechsel, Schwierigkeiten in bestimmten Fächern oder ähnliches entstanden sind, bringen die Kinder und Jugendlichen sehr oft mit.

 

Die Erzieher und Erzieherinnen, die in den Gruppen betreuen, unterstützen die Kinder und Jugendlichen bei den täglichen Hausaufgaben. Eine gezielte Förderung, die Aufarbeitung von Leistungs– und Wissensdefiziten, um einen erfolgreichen Schulbesuch wieder anzubahnen, oder eine intensive Klausurvorbereitung sind aber nicht regelmäßig zu gewährleisten. Auch fehlt es im Bereich des Oberstufenstoffes gerade im sprachlichen und naturwissenschaftlichen Bereich oft an ausreichenden Kenntnissen.

 

Da es nicht möglich war, aus Budget-Mitteln angemessen Abhilfe zu schaffen, hat ProFiliis in 2010 die Bereitstellung von Mitteln bis zu 4.600,- Euro jährlich für die direkte Kosten des folgenden Nachhilfekonzeptes verbindlich zugesagt:

 

  • an 2 Nachmittagen der Woche je 3 Stunden Nachhilfe
  • pro Nachmittag 2 Einheiten von je 1,5 Stunden
  • maximal 5 Teilnehmer pro Einheit
  • Themen-Bereiche: Mathematik, Naturwissenschaften und  Sprache
  • kontinuierliches Angebot über das gesamte Jahr, also auch in den Ferien zur Aufholung von Wissensdefiziten

 

Status 11/2016

 

Wie in den vorherigen Jahren hat die ProFiliis-Stiftung die Diakonie auch im Jahr 2016 bei der Durchführung des Nachhilfeangebotes unterstützt.

Europa - Dortmund - Aplerbeck Diakonie Johannes Falk
1297417900___Krabbeltafel filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Krabbeltafel

Anfang März 2010 startete die Dortmunder Krabbeltafel – ein neuer Baustein im Bereich des Kindertafel-Projektes der Dortmunder Tafel. In der Kindertagesstätte Stollenstraße erhalten Mütter aus problematischen sozialen Verhältnissen mit Kleinkindern unter drei Jahren einmal wöchentlich Tipps zum Umgang mit Lebensmitteln und zur gesunden Ernährung. Insbesondere wird den jungen Müttern vermittelt, wie auch mit preiswerten Zutaten gesunde Gerichte abseits von Fertiggerichten zubereitet werden können. Gemeinsam mit pädagogischer und hauswirtschaftlicher Hilfe werden Schulungen zum Thema Hygiene oder Kochen angeboten, während die Kinder in der KiTa betreut werden.

 

Der Kurs richtet sich bewusst an Familien mit unterschiedlichem Migrationshintergrund und trägt damit zur gelebten Integration bei. Im Jahr 2010 kamen die Teilnehmerinnen aus 8 verschiedenen Herkunftsländern.

 

Die Mütter nehmen an einem Kochkurs teil, der Schwerpunkte legt auf die gesunde und altersgerechte Ernährung von Kleinstkindern im Alter von 1 – 3 Jahren. Dazu gehören:

 

• Zubereitung der Nahrung (Praxisteil)
• Vorratshaltung der Lebensmittel
• Bewusster Einkauf unter den Aspekten Preis und Qualität
• Warenkunde nach wirtschaftlichen und ernährungsbewussten Aspekten
• Küchenhygienische Schulung mit abschließendem Zertifikat
• Gemeinsame Mahlzeiten
• Gesprächsrunden zu pädagogischen Themen
 

ProFiliis übernimmt die anfallenden laufenden Sachkosten (z. B. für Lebensmittel) in Höhe von bis zu 2.500,- Euro pro Jahr sowie eine einmalige Sachspende zum Start für die Anschaffung der erforderlichen Projekt-Basisausstattung in Höhe von 500 Euro .
 

(Fotos mit freundlicher Genehmigung durch © Knut Vahlensieck WR. Vielen Dank!)

 

 

Status 2/2015

 

ProFiliis hat der Dortmunder Tafel neben dem Projekt "Abendtafel" auch eine Zusage für Ihr Projekt "Krabbeltafel" für ein weiteres Kalenderjahr erteilt. Das Projekt richtet sich an Mütter und andere Familienangehörige mit Kindern. Es besteht keine Altersbegrenzung bei den Kindern. Im Jahr 2014 haben generationsübergreifend auch Großeltern mit ihren Enkelkindern an dem Angebot teilgenommen. Die Kurse sind für je 10-12 Erwachsene mit ihren Kindern ausgelegt.

 

Im Durchschnitt haben 8 Familien mit ihren Kindern an den Kursen der "Krabbeltafel" teilgenommen. Durch den Wechsel nach ca. 4 Wochen konnten insgesamt 80 Familien von dem Angebot profitieren.

 

Europa - Dortmund - Innenstadt-Nord Dortmunder Tafel
1297417900___Trainingsmaterialien Mengede 08/20 filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Trainingsmaterialien Mengede 08/20

Rund 200 Mädchen und Jungen trainieren in der Jugendabteilung des renommierten Landesligisten Mengede 08/20 und profitieren von der Ausstattung des Vereins mit neuen Trainingsmaterialien:

 

  • 240 neue Trainingsbälle
  • 200 neue Trainings-Trikots
  • 1 Rebounder
  • 2 Erst-Hilfe-Koffer
  • 2 Alu-Minitore
  • 12 Ballsäcke
  • 20 Springseile
  • 5 Taktik-Boards

 

und viele weitere Materialien machen das Training von den Mini-Kickern bis hoch zur U19 ab sofort noch effizienter und abwechslungsreicher.
 


Die Unterstützung von Sportvereinen liegt ProFiliis sehr am Herzen, da diese vor Ort, in den Stadtteilen eine sehr wichtige Kinder– und  Jugendarbeit leisten. Im Sportverein wird ein Erfahrungsumfeld geboten, in dem über die sportlich-körperliche Entwicklung hinaus verschiedenartige soziale Kompetenzen wie z. B. Teamfähigkeit, Kooperation, Fair-Play, adäquates Konfliktverhalten und Kommunikationsfähigkeit gefördert werden. 


Daher freuen wir uns sehr, die hervorragende Jugendarbeit des Vereins auf diese Weise fördern zu können.

Europa - -
1297417900___Behindertengerechte Schulen filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Behindertengerechte Schulen

Kinder mit Behinderungen sind von Ausgrenzung, Verstoß und Missbrauch gefährdet. Die Sterblichkeitsrate dieser Kinder liegt bei 80%. Trotz der Bemühungen der UN-Konvention, Menschen mit Behinderungen als gleichberechtigte Mitglieder der Gesellschaft zu integrieren, haben 95% der Kinder mit Behinderung in Entwicklungsländern keinen Zugang zu Schulbildung. Die Barriere ist nicht die Behinderung an sich sondern eine Kombination aus sozialen, kulturellen und oft körperlichen Hindernissen, mit welchen diese Kinder in ihrem täglichen Leben konfrontiert werden.

 

 

A.P.D.K. - eine Partner-Organisation der Christoffel-Blindenmission e.V. (CBM) - ist mit diversen Programmen darum bemüht, diesen Barrieren entgegenzuwirken. Die Behindertenorganisation sorgt vor Ort dafür, dass Kinder mit Behinderungen in Regelschulen integriert werden. Da leider viele dieser Schulen nicht behindertengerecht gestaltet sind, ist es ein wichtiges Anliegen, diese umzurüsten. Oft scheitert der Besuch einer Schule auch daran, dass körperbehinderte Kinder aus den Slums keine Möglichkeit haben, die Schulen überhaupt zu erreichen. Die Reha-Helfer sind bei ihren Einsätzen darum bemüht, diese Kinder aufzuspüren, sie mit Gehhilfen oder Rollstühlen zu versorgen und ihnen somit die Möglichkeit auf Mobilität zu geben.

 

 

"Auf einer von CBM organisierten Spenderreise im Jahr 2007 habe ich mich selbst von der extrem schwierigen Situation behinderter Kinder in den Armutsgebieten von Nairobi überzeugen können. Wir haben in dieser Zeit mehrere Familien mit behinderten Kindern in verschiedenen Slums besucht.  Die Kinder hatten mangels Mobilität und schulischen Angeboten über Jahre hinweg völlig isoliert in ihrer Hütte gelebt und keine Möglichkeit gehabt, mit Gleichaltrigen zu spielen oder gar einen Kindergarten bzw. eine Grundschule zu besuchen. Erst als sog. "Fieldworker", deren Aufgabe es ist, Kinder mit Behinderungen in den Elendsvierteln aufzusuchen, diese Kinder ausfindig gemacht hatten, konnten für diese Reha-Pläne erarbeitet und der Besuch einer Schule ermöglicht werden."  (Thomas Schieferstein)

 

  

Durch die finanzielle Unterstützung von ProFiliis war es möglich, an 6 Pilotschulen verschiedene Maßnahmen zum Abbau von Barrieren, die bisher für behinderte Kinder den Besuch dieser Schulen erschwert oder unmöglich gemacht hatten, durchzuführen:

 

  • Kwa Njenga Primary School
  • Star of Hope Primary School
  • Kayole I Primary School
  • New Pumwani Primary School
  • Nile Road Primary School
  • Pumwani Primary School

 

Durchgeführte Maßnahmen:

  

  • Bau von Rampen zur besseren Ereichbarkeit von Klassenräumen, Toiletten, Spielplätzen und Verwaltungsräumen.
  • Anschaffung von 30 individuell angepassten Gehhilfen zugunsten von behinderten Schülern.
  • Anschaffung von 6 Rollstühlen zugunsten von Schülern.

 

 

 

Afrika - Nairobi - x cbm
1297417900___Noah Kinder- und Jugendchor filter_Humanitärhilfe,filter_InklusionHumanitärhilfe

Sonderförderaktion 2015

Noah Kinder- und Jugendchor

Zum Mäuse- und Jugendchor der evangelischen Noah-Gemeinde im  Stadtbezirk Dortmund-Mengede gehören insgesamt über 50 Kinder im Alter von 3 - 17 Jahren. Beide Chöre, die von der Chorleiterin Sylvia Langenberg betreut werden, treten regelmäßig in Gottesdiensten oder eigens angesetzten Veranstaltungen auf.

 

Der Jugendchor "Noah's Happy Singers" ist Projektpreisträger 2011 des Dortmunder Musikfestivals "Klangvokal"

 

Leider fehlte es bisher an geeignetem Equipment, um die Auftritte der Chöre auch technisch adäquat unterstützen zu können. Durch die Spende von ProFiliis konnten ein 20-Kanal-Powermixer, Full-Range-Boxen und eine drahtlose Übertragungstechnik mit Mikrofonen und Headsets angeschafft werden, um den jungen Akteuren bei Ihren Auftritten noch mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen und die Klang-Qualität der Darbietungen noch weiter zu steigern. 

 

 

Jugendchor

 

Der Jugendchor besteht aus 25 Teilnehmern zwischen 11 und 17 Jahren. Das aktuelle Projekt, rund um Gesang & Choreografie, begann am 15.09.2010. Seit dieser Zeit werden u.a. die Lieder „Heal The World“ & „Earth Song“ (von Michael Jackson) mit Choreografie geübt.

Aktuell werden ebenfalls Gospels gesungen und Lieder von Xavier Naidoo (mit Choreografie) einstudiert („Alles kann besser werden“, „Was wir alleine nicht schaffen“).

 

Eine Besonderheit des Chores ist sicherlich, dass jeder Teilnehmer einzelne Strophenteile solistisch singt. Die Refrains werden gemeinsam gesungen. Auch werden besondere Fähigkeiten jedes Einzelnen berücksichtigt, so dass bestimmte Kinder/Jugendliche zukünftig auch moderieren oder eine kleine Gruppen tänzerisch schwierigere Parts übernehmen werden usw.

 

Europa - Dortmund - Mengede